Skip to main content

Einladung zur Infoveranstaltung Zukunftskonzept Kliniken Ostalb

Dienstag 31. Mai 2022, 18 Uhr, Mutlanger Forum

Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Solzbach und weitere Vertrer*Innen werden den aktuellen Sachstand der Zukunftskonzeption vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Die Bürgerschaft ist herzlich eingeladen sich bei dieser Veranstaltung aus erster Hand zu informieren.

Verschiebung Wochenmarkt

Diese Woche findet am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, kein Markt statt.

Dieser verschiebt sich auf Mittwoch, den 25.05.2022, von 14:00-17:00 Uhr.

Folgende Marktebschicker werden Sie mit leckeren und regionalen Waren versorgen:

  • Landmetzgerei Kienhöfer
  • Gärtnerei Gruber
  • Martina Kees Käse

 

 

Auf die Räder, fertig, los! – vom 27.06. bis 17.07.2022 tritt ganz Mutlangen wieder beim STADTRADELN an

In Mutlangen geht es ab dem 27.06. beim STADTRADELN um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Im Rahmen der Initiative RadKULTUR fördert das Land die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnis. Das Ziel: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Mitradeln lohnt sich insbesondere in diesem Jahr gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können ab diesem Jahr Unterteams etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten.

Worte von Bürgermeisterin Eßwein:
Der STADTRADELN-Wettbewerb ist auch in diesem Jahr wieder ein fester Termin im Kalender unserer Kommune. Wir zeigen gerne: Radfahren ist klimafreundlich, gesund und liegt uns in Mutlangen am Herzen – so wie vielen anderen Kommunen in Baden-Württemberg.

Im letzten Jahr waren in Mutlangen 13 aktive Teams und insgesamt 205 Radelnde bei der Aktion dabei, die gemeinsam eine Strecke von 47.616 Kilometern zurückgelegt haben. Ein großartiges Ergebnis für uns Mutlanger! Aber dieses möchten wir in diesem Jahr toppen!

Wer kann mitmachen?
Alle die dem täglichen Stau entgehen, auf teure Benzinkosten verzichten, die frische Luft genießen und etwas für sich und seine Gesundheit tun wollen! Probieren Sie das Fahrradfahren für Ihren Arbeitsweg, zur Schule und auf Ihren alltäglichen Touren zum Einkaufen oder zur Kita aus. Sie werden sehen: Es macht Spaß und hält gesund!

Jeder kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad nutzen.

Wie kann ich mitmachen?
„Teamlos“ radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team. Alternativ kann dem offenen Team der Gemeinde beigetreten werden. Gewinnen Sie Familie, Freunde, Nachbarn oder Kollegen für das gemeinsame Radeln und Registrieren Sie sich unter www.stadtradeln.de/mutlangen. Mit Beginn des Aktionszeitraums heißt es dann, drei Wochen gemeinsam möglichst viele Kilometer sammeln.

STADTRADELN-App
Mit der kostenfreien STADTRADELN-App können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die geradelten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. In der Ergebnisübersicht ist auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune stehen. Im Team-Chat können sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern.

Die Gemeinde hofft auf eine rege Teilnahme beim STADTRADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen.

Sie haben keinen Internetzugang oder noch Rückfragen, dann wenden Sie sich bitte an Julia Leinmüller (Tel. 07171/703-48 oder per Mail an leinmueller@mutlangen.de).

Besuch unserer Partnergemeinde in Vaskut- Ungarn

Am Wochenende Samstag 2. Juli bis Sonntag 3. Juli sind wir zu unserer Partnergemeinde nach Vaskut, Ungarn eingeladen.

Geplant ist, dass wir bereits am Freitag 1. Juli 2022 ab Stuttgart in den frühen Morgenstunden nach Budapest fliegen dort den Tag verbringen und auch die erste Nacht.
Am Samstag 2. Juli fahren wir dann in Richtung Vaskut. Und verbringen dort das Wochenende.

Am Sonntag gegen 16 Uhr geht es dann zurück in Richtung Flughafen Budapest. Gegen 23:30 Uhr werden wir dann am Sonntag wieder zurück in Mutlangen sein.

Kosten: ca. 100 € Selbstbeteiligung.

Wollen Sie gerne mitreisen? Dann melden Sie sich mit Ihren persönlichen Daten (Name, Vorname, Geb.datum) bis spätestens Mittwoch 8. Juni bei Frau Schubert auf dem Rathaus. Email: schubert@mutlangen.de, 07171-703-20.

Wir freuen uns auf eine schöne Reise nach Ungarn!

 

Katze zugelaufen

Sehr zutrauliche Katze in der Bergstraße 16 + 18 zugelaufen und wartet auf Ihre/n Besitzer/in

Mittlerweile dauert der Krieg in der Ukraine fast drei Monate an und es konnte sich zu Beginn niemand vorstellen, welche Ausmaße dieser hinterlistige Angriffskrieg von Putin annimmt.

In Mutlangen haben wir aktuell über 110 Personen aus der Ukraine aufgenommen.

Vielen herzlichen Dank an alle die sich aktiv in der Betreuung einbringen, im Sachspendenlager unterstützen, Wohnraum zur Verfügung gestellt haben, schnell mal einkaufen fahren, usw. Es ist schön zu wissen, dass es in Mutlangen so viele helfende Hände und eine so wundervolle Willkommenskultur gibt.

Es hat sich ein großes Netzwerk an Helfer*Innen gebildet und es sind mittlerweile auch schon schöne Verbindungen zu den ukrainischen Familien entstanden.

Die benötigte Unterstützung hat sich mittlerweile gewandelt, wenn man an die Anfänge zurück denkt.
Können Sie bei einem der ua Aufrufe weiterhelfen, dann freuen wir uns über Ihre Mail an ukraine@mutlangen.de

Sprachkurs für Grunschüler*Innen
Gesucht werden ehrenamtlich Tätige die gerne den Grundschulkindern neben dem Schulbesuch mit der deutschen Sprache helfen.
Angedacht ist, dass dies zwei Mal in der Woche je 2 Stunden stattfindet.
Haben Sie Zeit und Lust uns hier zu unterstützen?

1-1,5 Zimmer Wohnungen gesucht
Viele kleine Familien, meist Frauen mit Kinder(n), sind nun schon seit einigen Wochen bei uns in Mutlangen. Die Wohnsituation ist für einige Frauen belastend und deswegen sind wir auf der dringenden Suche nach kleinen Wohnungen. Hier können dir Frauen für sich mit Ihrem/n Kind/ern wohnen und sich zurückziehen.

Haben Sie eine kleine Wohnung zur Verfügung, dann melden Sie sich gerne.

Kinderbetreuung während dem Sprachkurs
Die Erwachsenen besuchen seit einigen Wochen den Sprachkurs. Viel der Kinder besuchen mittlerweile den Kindergarten oder die Grundschule. Trotzdem ist es so, dass immer noch einige Kinder mit den Eltern zum Sprachkurs kommen und wir hier eine Betreuung benötigen, damit die Eltern in Ruhe am Unterricht teilnehmen können.
Der Unterricht findet täglich von 9 Uhr bis 12:15 Uhr statt.
Haben Sie Lust einen Teil der Kinderbetreuung zu übernehmen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Freunde finden
Noch besser wie im Sprachkurs lernt man die Sprache, wenn man ungezwungen bei einem Kaffee oder Spaziergang sich austauschen und Zeit verbringen kann.
Haben Sie Lust an Treffen mit den Ukrainerinnen teilzunehmen und die Frauen zu unterstützen beim Fuß fassen hier bei uns in Mutlangen. Es dürfen sich alle Altersklassen angesprochen fühlen. Da Frauen im Alter von 20 bis 75 Jahren aus der Ukraine bei uns in Mutlangen wohnen.
Freuen Sie sich auf interessante Gespräche und schöne Begegnungen.

Kinderspielenachmittag im Mutlantis am Freitag, 20.05.2022

Liebe Kinder, morgen am Freitag, den 20.05.2022, wird im Mutlantis von 15.00-16.30 Uhr die Krake und der Wasserweg aufgebaut. Alle Kinder erhalten eine kleine Überraschung.

 

Achtung Schwimmer: während dieser Zeit ist der Schwimmbetrieb im Schwimmerbecken nur sehr eingeschränkt möglich. Ab 16.30 - 18.00 Uhr kann wieder das gesamte Schwimmerbecken genutzt werden.

Am Freitag, den 20.05.2022 findet der "Tag der Nachbarn" statt

Auch Mutlangen ist dabei! Kommt vorbei!!

Freuen Sie sich zusätzlich auch auf die Sängerin Alena Fischer mit Begleitung, die den Tag der Nachbarn musikalisch begleiten werden.

Alena Fischer ist Sängerin, die 2015 bei der Castingshow POPSTARS gewonnen hat und Teil der Band "Leandah" wurde.

 

Wir wünschen Ihnen einen wundervollen Tag mit Ihrer Nachbarschaft.

Unterstützen Sie die Vereine und Unternehmen vor Ort!

Kunst im Mutlanger Rathaus

„Farbenspiel“

Die erfolgreiche Reihe „Kunst im Mutlanger Rathaus“ geht mit einer weiteren Ausstellung in die nächste Runde.

Nachdem die Ausstellung seither coronabedingt verschoben werden musste, konnte Bürgermeisterin Stephanie Eßwein die Ausstellung mit dem Titel „Farbenspiel“ von Anne Nesper und Claudia Krieg vergangenen Donnerstag, 12.05.2022 offiziell eröffnen.
Der Auftakt der Eröffnung fand dieses Mal im Freien statt. Vor dem Rathaus gab es einen kleinen Sektempfang und leckere Häppchen. Umrahmt wurde die Vernissage von der jungen Sängerin Alena Fischer am E-Piano, die mit ihrer Liedauswahl zum Teil für Gänsehaut sorgte.

Nachdem Bürgermeisterin Eßwein die Künstlerinnen wie auch die Besucherinnen und Besucher mit einer Eröffnungsrede begrüßte, stellten Frau Nesper und Frau Krieg sich und ihre Künste mit persönlichen Worten vor. Die beiden haben sich vor knapp 6 Jahren bei einem Kunst-Workshop kennengelernt und dabei festgestellt, dass nicht nur die Chemie zwischen den beiden stimmt, auch der Stil ihrer Kunstwerke ähnelt sich sehr. So haben die beiden entschlossen, sich gegenseitig künstlerisch zu inspirieren und gemeinsam zu malen. Dabei kommen verschiedenste Techniken und Materialien mit kräftigen Farben zum Einsatz, die sie in Kursen bei diversen Künstlern und Kunstakademien auffrischen. Die Farben und Strukturen auf der Leinwand bringen Intuition und Emotion zum Ausdruck.

Bürgermeisterin Eßwein freut sich, dass die abstrakten Kunstwerke nun die Flure des Rathauses schmücken. Die Ausstellung kann ab sofort bis Ende August im Mutlanger Rathaus, während den Öffnungszeiten, besucht werden.

 

 

Morgen gibt es wieder herzhafte und süße Crêpes auf dem Lammplatz

Vorbeikommen lohnt sich!

JedenDienstag, von 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr, wird Frau Bruckmeier, mit ihrem liebevoll restaurierten Oldtimer Renault Estafette „Monsieur Claude“, Halt auf unserem Lammplatz machen und herzhafte und süße Crêpes sowie verschiedene Kaffeevariationen, Tee und heiße Schokolade anbieten.

 

Herzliche Einladung zur Vesperkirche in dieser Woche

15.05.-20.05.2022

Jeder ist herzlich eingeladen!

Anmeldung ist nicht zwingend notwendig, es darf auch spontan vorbeigekommen werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Morgen extra Badezeit im Mutlantis

An den Freitagen, 13.05.22 und 27.05.22, 18.15 Uhr-21.00 Uhr gibt es wieder Schwimmen bei Musik und Lichteffekten im Mutlantis.

Wir freuen uns auf euch.

Stellenausschreibung des Eltern-Kind Zentrum Wippidu

Entfalte Dich in einem starken Team!

Der Pachtvertrag für das Pavillon am Lammplatz wurde Ende April unterzeichnet. Die Gemeinde freut sich auf die Zusammenarbeit und wünscht Tanja und Alexander Disam viel Erfolg und ein glückliches Händchen. Die Eröffnung ist auf den 22. Mai 2022 geplant.“

Helfer*innen für Sprachkurs gesucht

Wir suchen Helfer*innen, die einen Deutsch-Kurs anbieten für ukrainische Grundschulkinder und Ältere.

Wenn Sie helfen möchten, schreiben Sie uns an ukraine@mutlangen.de mit Ihrem Namen, Adresse und Telefonnummer. Wir melden uns dann bei Ihnen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Auch morgen gibt es Crêpes auf dem Lammplatz

Auch am morgigen Freitag, von 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr, wird uns Frau Bruckmeier, aus ihrem liebevoll restaurierten Oldtimer „Monsieur Claude“, mit herzhaften und süßen Crêpes sowie verschiedener Kaffeevariationen, Tee und heißer Schokolade verwöhnen.

Außerdem ist sie jeden Dienstag bei uns auf dem Lammplatz.

Ein Besuch lohnt sich!

Spendenübergabe an den „bunten Kreis Schwäbisch Gmünd e.V.“

Anfang April fand das Benefizkonzert mit Heilix Blechle in der Uhlandhalle in Bettringen unter dem Motto „Blasmusik hilft“ zu Gunsten des „bunten Kreis Schwäbisch Gmünd e.V.“ statt. Auch vier regionale Firmen waren als Sponsoren daran beteiligt: Raiffeisen Bank Mutlangen, Oliver Link Fahrzeugtechnik, Imle Sanierungen und Icotek.

Im Rahmen des Hoffestes und dem 10-jährigen Bestehen der Kapelle Heilix Blechle wurde am 23.04.2022 die offizielle Spendenübergabe durch Luis und Patrick Schmid an Herrn Dr. med. Jochen Riedel in Höhe von 2.020,00 Euro übergeben.

Sicher.Mobil.Leben

Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung für Senior*innen

Reges Interesse an der Bürgerwerkstatt Verkehr

Die Gemeinde Mutlangen hat das Ingenieurbüro SSW aus Ludwigsburg mit der Untersuchung der nachstehend genannten Verkehrsthemen beauftragt.

  • Radwegeführung durch Mutlangen
  • Verbesserung der Verkehrssituation rund ums Schulzentrum - Optimierung Verkehr
                    Hornbergstraße / Feldstraße
  • Welche Funktion kann die Haldenstraße für KfZ, Radfahrer und Fußgänger erfüllen?
  • Erstellung eines Schulwegeplans

In der vergangenen Woche hat die Gemeindeverwaltung zu einer Bürgerwerkstatt Verkehr in die Heidehalle eingeladen. Rund 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger nahmen an dieser Veranstaltung teil.

In ihrer Begrüßung freute sich Bürgermeisterin Stephanie Eßwein über die rege Beteiligung an dieser Bürgerwerkstatt zum Thema Verkehr. Sie machte dabei klar, dass der Gemeinderat sich bewusst für die Untersuchung einzelner Themenschwerpunkte entschieden habe. Sie könne sich jedoch vorstellen, dass als Folge dieses Gutachtens die Untersuchung weiterer konkreter Verkehrsthemen beauftragt werden.

Andreas Weber vom Planungsbüro SSW stellte sehr ausführlich die Zwischenergebnisse zu den untersuchten Themenblöcken vor, die das Büro aufgrund umfangreicher Zählungen und Messungen gewonnen hat. Dabei wurden auch die verkehrsströme der unterschiedlichen verkehrsteilnehmer (KfZ, Radfahrer und Fußgänger) dokumentiert. Auffällig waren dabei insbesondere die Verkehrsspitzen am Knotenpunkten Rosensteinstraße / Hornbergstraßer / Rosensteinstraße sowie die Bedeutung der Goethestraße für den Radverkehr.

Der Impulsvortrag zum Thema Radverkehr zeigte unter anderem den Bestand der Radrouten in und um Mutlangen dar. Herr Weber informierte über die verschiedenen Möglichkeiten von Radverkehrsanlagen wie Schutzstreifen oder Radfahrstreifen. Dabei wurde jedoch auch deutlich, dass einzelne Radverkehrsmaßnahmen in Mutlangen nicht umgesetzt werden können, da beispielsweise die im Einzelfall benötigten Verkehrsflächen (insbesondere Fahrbahnbreiten) nicht zur Verfügung stehen.

Als Konsequenz daraus folgt, dass eine Trennung der verschiedenen Verkehrsteilnehmer in der Regel nicht möglich ist. Vielmehr muss es Ziel sein, dass sich die unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer möglichst verträglich nebeneinander auf der gemeinsamen Verkehrsfläche bewegen können. Dieser gemeinschaftlich genutzte Raum funktioniert am dann besten, wenn alle, die diesen Raum nutzen, aufmerksam und rücksichtsvoll miteinander umgehen.

Nach diesem Vortrag hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit an 3 Stationen einzelne Themenschwerpunkte zu vertiefen, auf Konflikte und Mängel hinzuweisen sowie Vorschläge und Anregungen einzubringen. Die Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger wird das Planungsbüro aufnehmen und in das Verkehrsgutachten einfließen lassen.

Das komplette Gutachten mit den Errgebnissen der Untersuchungen und Vorschlägen zur Veränderung und Verbesserung der Verkehrssituation soll bis zu den Sommerferien vorgelegt werden.

Befragungen zum Zensus 2022

Die Gemeinde Mutlangen sorgt für das gute Zusammenleben der Menschen in Mutlangen. Dazu muss sie wissen, wie viele Menschen in der Gemeinde wohnen. Nur dann kann sie für Kindergärten, Schulen, Seniorenheime, Versorgungseinrichtungen, Sportanlagen, Kläranlagen, Bauplätze und vieles andere mehr in der richtigen Größe sorgen. Nur aufgrund einer korrekten Einwohnerzahl erhält die Gemeinde von Bund und Land zudem Geld in vorgesehener Höhe für die Erfüllung ihrer Aufgaben. 

Alle zehn Jahre wird deshalb überprüft, ob die fortgeschriebenen Einwohnerzahlen jeder Stadt/Gemeinde in Deutschland noch richtig sind. Jetzt ist es wieder soweit. Der „Zensus 2022“ findet in den nächsten Wochen statt. Dieser Zensus ist eine Volkszählung, bei der aber nur ein Teil der Bevölkerung gezählt wird, um Aufwand und Kosten zu reduzieren. Wer zu diesem Bevölkerungsteil, der „Stichprobe“ gehört, zählt also für alle.

Deshalb ist es ganz besonders wichtig, dass alle Einwohnerinnen und Einwohner, die für diese Stichprobe ausgewählt worden sind, beim Zensus mitmachen. Dazu erhalten diese Personen in den nächsten Tagen Post von der Gemeinde mit der sich eine Erhebungsbeauftragte oder ein Erhebungsbeauftragter für ein kurzes Gespräch ankündigt, in dem folgende Angaben geklärt werden: Vorname und Nachname, Geschlecht, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Wohnstatus (Hauptwohnsitz oder Nebenwohnsitz).   

Vor Beginn dieses Gesprächs wird sich der oder die Erhebungsbeauftragte ausweisen.

Bei einem Teil der Bevölkerung werden im Anschluss an dieses Gespräch persönliche Zugangsdaten für einen Online-Fragebogen übergeben, mit dem weitere Fragen unter anderem zur Bildung und Erwerbstätigkeit sowie zum Beruf beantwortet werden sollen.

Ich danke allen für die Zensusstichprobe auswählten Einwohnerinnen und Einwohnern schon jetzt sehr herzlich für ihre Mitwirkung. Sie helfen damit nicht nur der Gemeinde, sondern auch sich selbst.

Zu Gebäuden mit Wohnraum und Wohnungen werden deren Eigentümerinnen und Eigentümer im Rahmen des Zensus 2022 durch das Statistische Landesamt Baden-Württemberg auf postalischem Weg befragt. Vollständige Angaben zur Gebäude- und Wohnungszählung sind für wohnungspolitische Entscheidungen und Maßnahmen ebenso wichtig.

 

 

Gartenfest am 01. Mai

Morgen ist wieder Wochenmarkt auf dem Lammplatz

Nah - Frisch - Regional

Jeden Donnerstag stehen von 7:00 - 12:30 Uhr unsere Markthändler auf unserem Wochenmarkt für Sie zur Verfügung, um Sie mit frischen Lebensmitteln und Leckereien  zu versorgen.

 

Volleyball U17 Junioren - Bezirksmeisterschaft in Mutlangen

Am kommenden Samstag, 30.04.2022 spielt die männliche U17 der SG MADS Ostalb in der Mutlanger Heidehalle um den Titel des Bezirksmeisters. Neben der SG MADS sind noch die Mannschaften des ASV Botnang, VSG Kernen, TSV Birkach und die SG VolleyAlb/Brenztal zu Gast.

Die Meisterschaft wird im Modus jeder gegen jeden gespielt.

Ziel des Mutlanger Kaders ist es, die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft zu erreichen. Hierfür muss das Team einen der ersten beiden Plätze belegen.

Spielbeginn ist um 11:00 Uhr.

Die Jungs der U17 würden sich über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung des Mutlanger Publikums freuen.

 

Extra Badezeit im Mutlantis

Am Freitag, den 29.04.2022, von 18.15 Uhr bis 21.00 Uhr gibt es wieder Schwimmen bei Musik und Lichteffekten im Mutlantis.

Wir freuen uns auf euch!

Das Mutlantis-Team

Sommerferienprogramm 2022 der Gemeinde Mutlangen

Sehr geehrte Vereinsvorstände, liebe Freunde und Helfer unseres Kinderferienprogramms,

wir beginnen ab sofort wieder mit der Planung des diesjährigen Ferienprogrammes in den Sommerferien.

Der Zeitraum der Sommerferien ist von Donnerstag, den 28.07. bis einschließlich Sonntag, den 11.09.2022.

Es gibt hierfür allerdings eine Neuerung: Wir werden unser Programm ab diesem Jahr digital mit Online-Anmeldung anbieten.

https://mutlangen.ferienprogramm-online.de

Möchten Sie eine Veranstaltung anbieten?

Dann schreiben Sie an Denise Steinle (steinle@mutlangen.de, 07171/703-49).

Wir werden Sie dann als Veranstalter anlegen und Ihnen Zugangsdaten zukommen lassen.

Ebenfalls sind Sponsoren gesucht:

Wer Werbung für seinen Betrieb machen möchte, hat die Möglichkeit eine Anzeige im digitalen Ferienprogramm zu schalten, bitte ebenfalls an Denise Steinle, steinle@mutlangen.de schreiben.

 

Vielen herzlichen Dank schon vorab an alle!

 

 

Wir suchen immer noch Erhebungsbeauftragte (m/w/d)

Haben Sie Interesse?
Im Jahr 2022 findet ab Mai bundesweit eine Zählung der Bevölkerung, Gebäuden und Wohnungen statt. Die Erhebungsstelle des Landratsamts Ostalbkreis sucht zahlreiche Erhebungsbeauftragte zur Durchführung des Zensus in den Städten (ohne Aalen und Schwäbisch Gmünd) und Gemeinden im Ostalbkreis.

Ihre Aufgaben

Als Erhebungsbeauftragte oder Erhebungsbeauftragter werden Sie im Rahmen der Haushaltebefragung und der Befragung in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften eingesetzt. Dazu wird Ihnen ein möglichst wohnortnaher Arbeitsbezirk mit bis zu 150 zu erhebenden Personen im Ostalbkreis zugeteilt.

Sie führen soweit möglich kontaktarm die Befragungen vor Ort durch. Dazu besuchen Sie ausgewählte Bürgerinnen und Bürger, stellen deren Existenz fest und erfassen die Daten mit einem (Online-) Fragebogen. Für die Beteiligten besteht dabei Auskunftspflicht.

Rahmenbedingungen

  • Die Befragungen erfolgen im Zeitraum ab 16. Mai 2022 bis Ende Juli 2022. In der Zeiteinteilung sind Sie frei. Die Befragungen sollen und können jedoch hauptsächlich nach Feierabend oder am Wochenende flexibel durchgeführt werden.
  • Voraussetzungen für diese Tätigkeit sind Volljährigkeit, ein gewissenhafter Umgang mit vertraulichen Informationen und ein freundliches Auftreten, gute Deutschkenntnisse (weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil).
  • Personen, die nicht im öffentlichen Dienst arbeiten, sollten außerdem ein einfaches Führungszeugnis mit einreichen.
  • Für die ehrenamtliche Tätigkeit erhalten Sie eine angemessene, steuerfreie
  • Aufwandsentschädigung in Höhe von ca. 800 – 1.000 Euro.

  • Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Im März/April 2022 erhalten Sie eine eintägige Schulung und werden auf die Aufgaben vorbereitet.

Interesse?
Sie möchten uns als Erhebungsbeauftragte/r unterstützen und unverbindlich vorgemerkt werden? Dann bewerben Sie sich online direkt (hier) oder unter nachfolgenden Kontaktdaten:
E-Mail: zensus@ostalbkreis.de
Telefon 07361 503-2040

1. Mutlanger PFLANZEN TAUSCH BÖRSE

Samstag, 07. Mai 2022, von 10-12 Uhr auf dem Lammplatz

Sachspenden für Ukraine

Folgende Sachspenden werden dringend benötigt

  • Kühlschrank
  • Staubsauger

Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail mit Namen, Adresse und Telefonnummer an ukraine@mutlangen.de
Danke für Ihre Unterstützung!

Einladung zur Bürgerwerkstatt Verkehr

am Mittwoch, 27. April 2022 um 18.00 Uhr in der Heidehalle

Die Gemeinde Mutlangen hat das Ingenieurbüro SSW aus Ludwigsburg mit der Untersuchung der
nachstehend genannten Verkehrsthemen und den damit verbundenen Fragestellungen beauftragt.

  • Radwegeführung durch Mutlangen
  • Verbesserung der Verkehrssituation rund um das Schulzentrum - Optimierung Verkehr
    Hornbergstraße / Feldstraße/ Goethestraße
  • Welche Funktion kann die Haldenstraße für KfZ, Radfahrer und Fußgänger erfüllen?
  • Erstellung eines Schulwegeplans

Am Mittwoch, 27. April 2022 findet um 18.00 Uhr in der Heidehalle eine „Bürgerwerkstatt Verkehr“
statt, zu der die Gemeinde Mutlangen interessierte Bürgerinnen und Bürger recht herzlich einlädt.

Die Planungsgruppe SSW wird die Zwischenergebnisse ihrer Verkehrsanalyse vorstellen. Es gibt
einen Impulsvortrag zum Thema Radverkehr. Danach können an mehreren Stationen zu den
genannten Themen, aber auch zu anderen verkehrlichen Aspekten und Problemstellungen
Anregungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge vorgebracht und diskutiert werden.

Wer Interesse hat, an dieser Bürgerwerkstatt Verkehr teilzunehmen, meldet sich bitte formlos bis
spätestens Montag, 25. April 2022 per Email an die Adresse Info@Mutlangen.de mit dem Betreff
„Bürgerwerkstatt Verkehr“ an.

Spiele- und Bücherregal

Im Eingangsbereich des Rathauses steht ein Spiele- und Bücherregal.

Um dieses wieder einmal zu füllen, freuen wir uns über ein paar Bücher und Spielesammlungen.

Herzlichen Dank.

Ein Besuch lohnt sich!

Real Madrid Camp in Mutlangen

Der TSV Mutlangen bringt einen Fussballcamp-Teilnehmer nach Madrid!

Fussballcamp im Zeitraum: 06.09.2022 - 09.09.2022

Weitere Infos unter https://frmclinics.com/tsv-mutlangen-e.v.-2022

Jeden Montag: Functional Fit Stunde

Hast du Lust dich mitauszupowern?

Der Kurs ist ganzjährig, der Einstieg jederzeit möglich.

Immer montags 17.30 Uhr-18.30 Uhr in der Hornberghalle.

Anmeldung per Mail an info@jungesmutlangen.de

Wir bitte um Beachtung:

Das Rathaus hat am Gründonnerstag, den 14.04. 2022 lediglich von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet.

Am Nachmittag bleibt das Rathaus geschlossen.

In unserem Rathaus gilt weiterhin die Maskenpflicht

Aufgrund des nach wie vor hohen Infektionsgeschehens im Ostalbkreis, wird das Rathaus von seinem Hausrecht Gebrauch machen. Es gilt weiterhin, dass alle Besucher*innen des Rathauses zum Tragen einer medizinischen Maske verpflichtet sind.

Kennen Sie die Online-Mitfahrplattform PENDLA?

Fahrgemeinschaften als Beitrag zum Klimaschutz und zur Reduktion des Verkehrsaufkommens

Die große Mehrheit der Pendlerinnen und Pendler fährt mit dem Auto zur Arbeit und das häufig allein. So bleiben freie Plätze im Auto ungenutzt, Ressourcen werden verschwendet und es besteht ein enormes ungenutztes Einsparpotenzial. „Deshalb möchte der Ostalbkreis sowohl Verkehr als auch Umwelt entlasten und hat den öffentlichen Nahverkehr mit dem Anschluss an das PENDLA-Netzwerk um ein innovatives, kommunales Mobilitätsangebot für Pendler erweitert“, informiert Landrat Dr. Joachim Bläse.


Im Gegensatz zu Mitfahrzentralen für Gelegenheitsfahrten mit längeren Fahrtstrecken hat der Plattformbetreiber PENDLA sein Angebot auf Fahrten mit täglichen und eher kurzen Distanzen ausgerichtet. Dabei vergleicht PENDLA die Routen aller Pendler in der Umgebung und zeigt den Nutzern passende Mitfahrer an. Das Besondere an dem kommunalen System: Es funktioniert multidirektional, das heißt es kann sowohl von Einpendlern als auch von Auspendlern des Ostalbkreises sowie von Pendlern innerhalb des Landkreises genutzt werden.

Landrat Dr. Joachim Bläse: „Es freut mich sehr, dass der Ostalbkreis seinen Bürgerinnen und Bürgern ab sofort eine zeitgemäße Online-Mitfahrzentrale für den täglichen Weg zur Arbeit anbieten kann. Mit dieser wichtigen Maßnahme wollen wir dazu beitragen, den Verkehr durch die Erhöhung des Pkw-Besetzungsgrades im gesamten Kreisgebiet umweltfreundlicher und nachhaltiger zu gestalten.“


Wichtige Voraussetzung für den Anschluss an das PENDLA-Netzwerk war dabei die Unterstützung durch alle Kommunen des Ostalbkreises, denn die Plattform lebt vom kommunalen Netzwerkgedanken. „Je mehr Pendler mitmachen, desto größer die Emissionsreduktion und desto geringer das Verkehrsaufkommen“, sagt Anja Henning, Koordinatorin für Mobilitätsstationen beim Amt für Nachhaltige Mobilität im Landratsamt. „Die Plattform funktioniert einfach und intuitiv – Nutzerinnen und Nutzer können sich ohne großen Aufwand registrieren und schon mit wenigen Klicks das perfekte Match für ihre Mitfahrgelegenheit finden“, beschreibt sie den Mehrwert des neuen Angebots. 


Interessierte können sich direkt über den Link ostalbkreis.pendla.com auf der Plattform anmelden. Daneben besteht die Möglichkeit, sich über die individuelle PENDLA-Startseite der Städte und Gemeinden des Ostalbkreises anzumelden. Es werden dabei weiterhin alle kreisweit möglichen Mitfahrgelegenheiten angezeigt. Die Nutzung von PENDLA ist für alle Bürgerinnen und Bürger des Ostalbkreises kostenlos.


Weitere Informationen zum neuen Mobilitätsdienst PENDLA gibt es auf der Webseite des Landratsamts Ostalbkreis unter der Rubrik Nachhaltige Mobilität oder auf www.pendla.com. Den dazugehörigen Flyer finden Sie hier.
Auch Mutlangen ist dabei: www.mutlangen.pendla.com

Obst- und Gartenbauverein Mutlangen

Vogelkundliche Wanderung am Samstag, 9. April 2022

Der Obst- und Gartenbauverein Mutlangen organisiert eine vogelkundliche Wanderung am Samstag, den 9. April.
Treffpunkt ist um 8.00 Uhr in Haselbach (Parkplatz nahe Gaststätte Mecki). Die Wanderung wird von Josef Miller geleitet. Die Teilnahme ist kostenlos. Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

 

Der Verein zur Förderung des Schulprojekts Cartagena e. V. lädt ein zum BENEFIZNACHMITTAG

am SONNTAG, 03. APRIL 2022 ab 14.30 Uhr im MUTLANGER FORUM

Zum 1. April fällig: Erster Teil der Müllgebühren

Die GOA erinnert daran, dass zum 1. April der erste Teil der Müllgebühren für das Jahr 2022 fällig wird. Die Zahlung der Müllgebühren ist auf zwei Termine festgesetzt. Zum ersten Fälligkeitstermin kann auch der Gesamtbetrag bezahlt werden.

Ein Bescheid, zwei Fälligkeitstermine

Für die Zahlung der Gebühren sind zwei Fälligkeitstermine festgesetzt. Der erste Termin ist der 1. April 2022, der zweite der 4. Oktober 2022. Für den zweiten Fälligkeitstermin im Oktober gibt es jedoch keinen neuen Bescheid. Die Fälligkeit der zweiten Zahlung muss durch die Haushalte selbst überwacht werden. Wer möchte, kann zum ersten Fälligkeitstermin auch den Gesamtbetrag zahlen. Sofern laut Zahlungsplan ein Guthaben aus dem Vorjahr besteht, kann dieses beim Fälligkeitstermin für das erste Halbjahr (1. April 2022) in Abzug gebracht werden.

Um keinen Zahlungstermin zu verpassen gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. SEPA-Lastschriftmandat

Wenn Sie uns das beiliegende SEPA-Lastschriftmandat erteilen, werden die Abfallgebühren jährlich an den jeweiligen Fälligkeitsterminen abgebucht. Das erteilte SEPA-Lastschriftmandat wird ausschließlich zur Abbuchung der Abfalljahresgebühren verwendet. Bitte senden Sie uns das SEPA-Lastschriftmandat im Original per Post zu. Alternativ können Sie das Lastschriftmandat auch direkt auf dem Kundenservice-Portal www.mygoa.de online erteilen.

  1. Gebühren-Erinnerungsservice aktivieren

Sie können sich hierzu auf der GOA-Homepage www.goa-online.de anmelden. Wir werden Sie dann jeweils eine Woche vor der Fälligkeit per E-Mail daran erinnern, dass die Abfallgebühren fällig werden.

Bei Fragen stehen die jeweils zuständigen Sachbearbeiter den Bürgerinnen und Bürgern gerne zur Seite. Die Durchwahlnummern finden Sie auf jedem Gebührenbescheid.

Teilen mit den Nachbarn - Macht Sinn - Mach mit!

Wer mitmachen möchte, kann sich hier das Besitztümer-Formular ausdrucken.

1. Mutlanger Verschenktag - bald ist es soweit!

Sonntag, 3. April, zwischen 10 und 17 Uhr

Viele Dinge sind zu schade für die Mülltonne oder den Recyclinghof – deshalb nicht wegwerfen, sondern verschenken!

Egal ob zu viele Tassen im Schrank oder im Keller zu wenig Platz für das ausgediente Dreirad - alles noch gut erhalten und zu schade zum Ausrangieren. Gute Gründe für das junge mutlangen erstmals einen Verschenktag durchzuführen.  

Am Sonntag, 3. April, zwischen 10 und 17 Uhr stellen alle, die gut erhaltene und funktions­tüchtige Sachen zu verschenken haben, diese mit einem Schild „zu verschenken“ vor ihre Haustüre. Bitte achten Sie dabei darauf, dass der Fuß-, Rad- und Autoverkehr nicht behindert wird.

Auf der Homepage www.jungesmutlangen.de gibt es einen Übersichtsplan, in dem die Straßennamen der Beteiligten markiert sind. Wer die Gegenstände gebrauchen kann, darf sie gerne mit nach Hause nehmen. Am Abend werden dann alle übrig gebliebenen Dinge wieder mit ins Haus genommen. 

Wir freuen uns auf diese gemeinsame Aktion, ein gutes, nachbarschaftliches Miteinander und wünschen allen einen schönen Tag beim Stöbern, Staunen und „Mit nach Hause nehmen“.  

Bei schlechtem Wetter findet der Verschenktag eine Woche später, am 10. April, statt.

 

 Hinweis:  Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer handelt privatrechtlich und haftet selbst. Damit alle ihre Freude daran haben, bitten wir die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Wohnraum dringend gesucht!!

Schwangere Frau mit asthmakranken Bruder und Mutter suchen dringend eine Unterkunft.

Bitte melden Sie Ihren Wohnraum an ukraine@mutlangen.de

 

Herzlichen Dank!

Verleihung des Ehrenamtspreis 2022 an Herr Werner Kurz

Die Vorschläge für den Ehrenamtspreis kamen aus der Bevölkerung und wurden vom Gemeinderat in einer nichtöffentlichen Sitzung ausgewählt. In diesem Jahr fiel die Entscheidung einstimmig auf Werner Kurz.
Dieser bekam die besondere Auszeichnung am Samstag bei der Hauptversammlung der SG Mutlangen überreicht.

Bei dem ehrenamtlichen Engagement von Herrn Kurz muss man weit zurückgehen, denn er ist bereits im Jahr 1984 in den Gemeinderat gewählt worden und war bis 2019 Mitglied, stellvertretender Bürgermeister und Fraktionsvorsitzender der UWL.

Im Juli 2014 wurde er für 30 Jahre Einsatz und Engagement im Gemeinderat ausgezeichnet. Viele weichenstellende Beschlüsse waren in dieser Zeit gefasst worden - vom Gewerbegebiet „Breite Nord“ oder dem Wohnpark Mutlanger Heide oder den Bau der Ortsumgehung Mutlangen bis hin zum Lammplatz in der Ortsmitte.

Bewundernswert ist auch, wie Werner Kurz dieses Ehrenamt parallel zu seinem verantwortungsvollen Beruf bei ZF/Bosch begleitet hat, erläuterte Stephanie Eßwein, zumal der Familienvater als herausragender Leichtathletik-Mehrkämpfer in jungen Jahren auch für den geliebten Sport noch Zeit fand. Zunächst mit beachtlichen Erfolgen, wovon bis heute die 1987 in Berlin gewonnene Turnfesteiche zeuge. Dann, ab der Gründungsversammlung am 14. Mai 1992 der SG Mutlangen, ununterbrochen als erster Vorsitzender. Somit in diesem Jahr seit 30 Jahren.

Bürgermeisterin Eßwein betont bei der Übergabe der Ehrenurkunde der Gemeinde Mutlangen und einem kleinen Präsentkorb, dass das ehrenamtliche Engagement von Werner Kurz das Normalmaß bei Weitem übersteige. Sein wirken über eine so lange Zeit in der Gemeinde ist einmalig und dafür dankt Sie Werner Kurz im Namen des Gemeinderates von ganzem Herzen.

Denkwürdige Hauptversammlung mit vielen Ehrungen

Luis Schmid stellvertretender Kommandant / Neue Technik gibt Sicherheit

Mutlangen S.D.
Nach zwei ausgefallenen Hauptversammlungen musste nun wegen dringend anstehender Wahlen und Verabschiedungen die Mutlanger Feuerwehr eine ebensolche durchführen. Kommandantenwahl, Wahl des Ausschusses sowie die Verabschiedung und Ehrung verdienter Mitglieder prägten neben den Rechenschaftsberichten einen ereignisreichen Abend.

Zwei aufeinanderfolgende Einsätze unterbrachen die Vorbereitungen auf die Hauptversammlung. Dennoch konnte rechtzeitig zu Beginn die aus coronabedingten Abstandsregeln zum Veranstaltungsort umfunktionierte Fahrzeughalle genutzt werden. Nach der Begrüßung legte Kommandant Daniel Hirsch seinen Rechenschaftsbericht zum Jahr 2021 vor. Ein selbstverlegtes Jahresheft hatte das Jahr 2020  bereits entsprechend abgehandelt. Vierundsechzig Einsätze deuten mit insgesamt eintausendsiebenhundert-neunundsiebzig  Einsatzstunden auf ein arbeitsintensives Jahr 2021 hin. Neben zehn Brandeinsätzen, darunter zwei Großbränden, schlugen vor allem Unwettereinsätze zu Buche. Hier bewies das neue Logistikfahrzeug GW-L2 einmal mehr seine Vielseitigkeit und seinen  Stellenwert in der Einsatztaktik. Mit zweiundsechzig Aktiven, darunter sechsunddreißig Atemschutzgeräteträger, sowie, Dank der zwei jährlich durch die Gemeinde finanzierten Ausbildungen, nun vierunddreißig Maschinisten mit C-Führerschein für die Großfahrzeuge, sieht der Kommandant seine Wehr gut aufgestellt.  Zusätzlich bietet die neue Drehleiter ein erweitertes Einsatzspektrum. Am  Löschfahrzeug LF 20 wurde die Pumpe generalüberholt, es wurden LED-Leuchten eingebaut und das Fahrzeug mit neuer Warnmarkierung versehen. Das Hochregallager wurde abgebaut und die gesamte Zusatzausrüstung auf leicht handzuhabende  Rollcontainer verlastet. Sehr erfreut zeigte sich Daniel Hirsch über die Motivation der Mannschaft. Egal zu welcher Zusatzaufgabe: immer finden sich umgehend Mitglieder, bereit in ihrer Freizeit etwas für die Gesellschaft zu leisten. Besonders stolz äußerte er sich zu der Tatsache, dass nach Einsätzen die Aktiven ohne Aufforderung ganz selbstverständlich den Dienst erst dann beenden, wenn alles Gerät gereinigt und  wieder einsatzbereit ist.

Intensive Ausbildung trotz Corona
Martin Wahl, stellvertretender Kommandant berichtete aus seinem Verantwortungsbereich. Immer, wenn es die pandemische Lage erlaubte, übte die Mutlanger Feuerwehr in Kleingruppen. Dies bedeutete für die Ausbilder einen erheblichen zeitlichen Zusatzaufwand, aufsummiert auf eintausendneunhundertzweiundzwanzig Übungsstunden. Besonders intensiv wurden mit dem neuen GW-L2 sowie der Drehleiter geübt. Für die Atemschutzgeräteträger wurde der Brandcontainer befeuert, die Absturzsicherungsgruppe konnte an einem Baustellenkran üben. Mit immerhin sechshundertfünfundachtzig Stunden konnten einige Fortbildungen durchgeführt werden: externe Drehleitereinweisung, Atemschutzlehrgang, Gerätewart Masken und Pressluftatmer, Notfalltüröffnung, Absturzsicherung und Rettung aus Höhen und Tiefen. Die beachtliche Anzahl von fünfundzwanzig Mitgliedern erhielt als Anerkennung für eine überdurchschnittliche Teilnahme an den Übungen ein Präsent überreicht.

Bürgermeisterin Stephanie Eßwein stellte heraus, dass auf ihre Feuerwehr immer Verlass sei. Auch bei kurzfristigen Anfragen der Gemeinde standen  immer Freiwillige zur Verfügung: beim Fahrdienst anlässlich von Impfaktionen, beim Mutlanger Dorfsommer, bei der Radio 7 Aktion, am Volktrauertag und auch bei der Weihnachtsgrußaktion für Senioren. Auch die Beteiligung an Unternehmungen für das Ahrtal und jetzt für die Ukrainehilfe war beeindruckend.  Die Vielzahl und Vielfalt der Einsätze verdeutliche die absolute Notwendigkeit einer gut ausgebildeten und entsprechend ausgestatteten Feuerwehr. Die Verantwortung der Gemeinde zeige sich in den bereits vorhandenen neuen Fahrzeugen sowie der erst kürzlich erfolgten Bestellung des Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF 10. Sicherheit für die Einsatzkräfte zu gewährleisten sei oberstes Gebot. Deshalb wird als nächstes die Ertüchtigung des Gerätehauses  in den Blick genommen. Auf Grund der aktuellen weltpolitischen Entwicklung wird auch wieder ein Sirenenwarnnetz installiert.

Aussöhnung
Sowohl die Bürgermeisterin als auch der Kommandant hatten in ihren Grußworten betont, wie sehr sie die Anwesenheit des scheidenden Kreisbrandmeisters Otto Feil schätzen, hatte es doch in der Vergangenheit etliche Differenzen bei Beschaffungen gegeben. Der Kreisbrandmeister nahm ebenfalls Bezug auf die Höhen und Tiefen in der Beziehung, hob aber hervor, dass er verschiedenen Ansichten einen hohen Stellenwert zumesse , da sich darin auch Lebendigkeit und Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit widerspiegle. Deshalb sei er gerne nach Mutlangen gekommen, beglückwünsche ausdrücklich den guten Zustand des Fuhrparks, die Beteiligung am Sirenenprogramm, die Pläne für das Gerätehaus und sei beeindruckt von der herrschenden Motivation und Kameradschaft. Die Teilnahme am Leistungsabzeichen sei ein weiteres positives Zeichen. Er lud ein zur Teilnahme am Kreisfeuerwehr, erläuterte Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Digitalfunk und stellte das neue Zentrallager in Westhausen vor. Als Anerkennung erhielt Otto Feil einen Geschenkkorb von Daniel Hirsch überreicht.

Pandemiebedingt kurz waren die Beiträge der Kassiererin Silke D´Annunzio und von Schriftführer Sebastian Krieg. Jugendfeuerwehrwartin Verena Lakner bedauerte, dass sie und ihre elf Betreuer leider nur sehr beschränkt mit den einundzwanzig Jugendfeuerwehrmitgliedern in Kontakt stehen konnten. Hans Bader, Obmann der Alterswehr, konnte von nur einem Treffen berichten. Leider musste für die zweiundzwanzig Mitglieder plus die sieben Wittfrauen auch das anstehende zwanzigjährige Jubiläum ausfallen.

Wahlen und Ehrungen
Für alle intern zu vergebenden Funktionen standen Wahlen an. Kommandant Daniel Hirsch und sein zweiter Stellvertreter wurden bestätigt, Luis Schmid folgt auf Martin Wahl als erster Stellvertreter. In den Ausschuss wurden gewählt: Patrik Dziuba, Kai Goldbach, Christian Hieber, Eva Kienhöfer, Manfred Kienhöfer, Sebastian Krieg, Vera Lakner, Mickael Saali und Oliver Wagenblast. Weiterhin  im Amt ist Silke D´Annunzio als Kassiererin, Manuel Novak und Stefan Wagenblast bleiben Kassenprüfer. Bei den Verabschiedungen erhielt Rainer Wagenblast ( s. gesonderter Beitrag ) eine hochemotionale Sonderehrung. Ebenfalls mit großen Dank wurden aus dem Dienst entlassen: Siegfried Krazer ( 38 Jahre Mitglied ), Rebekka Kujawski ( 16 Jahre ), Timo Lakner ( 34 Jahre ) und Alfred Müller ( 48 Jahre ). Als Neumitglieder seit der vorhergehenden Hauptversammlung wurden per Handschlag übernommen: Martin Gran, Jana Grimm, Daniel Hösl, Adrian Hofelich, Katrin Lappe, Petra Löwen,  Mark Schuldt, Michael Seeger, René Waibel, Jakob Widmann sowie aus der Jugendfeuerwehr David Offenloch und Hannes Widmann. Weitere Ehrungen gab es für die Zugehörigkeit. 15 Jahre: Kevin Baumann, Sven Berger, Patrik Dziuba, Michael Krazer, Luis Schmid, Stefan Wagenblast, Florian Windschüttel. 25 Jahre: Markus Bareis, Markus Hartmann. 40 Jahre: Jürgen Berger, Thomas Schmid 1, Franz Widmann.

Beförderungen
Feuerwehrmann / -frau: Jana Grimm, Adrian Hofelich, Katrin Lappe, Petra Löwen, Mark Schuldt, Michael Seeger. Oberfeuerwehrmann / -frau: Felix Fauser, Eva Kienhöfer, Pascal Krieg, Christopher Link, Simon Müller, Manuel Novak, Miriam Rein, Florian Wahl, Moritz Wahl. Hauptfeuerwehrmann: Patrik Dziuba, Uwe Kienhöfer, Michael Krazer, Stefan Wagenblast, Timo Widmann, Florian Windschüttel.  Oberlöschmeister: Mickael Saali.  Hauptlöschmeister: Christian Hieber, Hagen Steeb.

Foto 1 Verabschiedungen: ( v.l.n.r. ) Kommandant Daniel Hirsch, Siegfried Krazer, Rebekka Kujawski, Alfred Müller, Bürgermeisterin Stephanie Eßwein

Foto 2 Führung: Bürgermeisterin Stephanie Eßwein, Kommandant Daniel Hirsch, 1. Stellvertreter Luis Schmid, 2. Stellvertreter Johannes Bader

Siegfried Debschütz, Pressewart FFW Mutlangen

Der TSV Mutlangen sucht Übungsleiter*innen

Gemeinsame Freizeit

Mittwoch, 06. April 2022

Einladung zum Kirchenkino

am 01. April 2022

Verdopplungsaktion der Kreissparkasse

Die Kreissparkasse macht über ihr Regionalportal WirWunder Ostalb eine Verdopplungsaktion. Unsere zwei Projekte

Instandhaltung der Licht- und Tonanlage im Mutlantis, wirwunder.de/projects/100793

und 

Anschaffung von Geräten für die Pflege des Außenbereichs im Mutlantiswirwunder.de/projects/97259

sind dabei.

Spenden Sie auf über die Plattform WirWunder am Freitag, 25.03.22, zwischen 9 Uhr und 23.59 Uhr, so besteht die Chance, dass Einzelspenden bis zu 50 € von der Kreissparkasse verdoppelt werden.

 

Dorfputzete 2022

Vergangenen Samstag haben im ganzen Ostalbkreis Freiwillige die Landschaft gesäubert, denn Landrat Dr. Joachim Bläse hat zur Kreisputzte aufgerufen.

Auch in Mutlangen haben sich zur diesjährigen Dorfputzte über 100 Freiwillige aus verschiedensten Bereichen angemeldet. Eine Rekordzahl! Vereine, Schulen und Kindergärten waren bei dieser gemeinnützigen Aktion dabei, aber auch viele Privatpersonen wollten in diesem Jahr mit anpacken und unser Mutlangen von Unrat befreien. Unrat den gedankenlose Zeitgenossen in unserer schönen Landschaft verstreut haben.

Treffpunkt war am Samstagmorgen im Feuerwehrhaus. Hier wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Müllsäcken und Handschuhen ausgerüstet. Nachdem die zuvor eingeteilten Gebiete gesäubert und die Müllsäcke voll waren, gab es für Alle zum Abschluss noch ein gemeinsames Vesper.

Die Gemeinde Mutlangen möchte sich ganz herzlich für die vielen freiwilligen kleinen und großen Helfer bedanken und ganz besonders auch bei der Freiwilligen Feuerwehr, die bei der Durchführung der Dorfputzete mitgewirkt haben.

Danke für das große Engagement für ein umweltfreundliches und sauberes Mutlangen und Pfersbach!

Eine Friedenstaube für schwierige Zeiten

Hallo,

schön Dich kennenzulernen. Ich bin eine Friedenstaube, das erkennst du an dem Ölzweig, welchen ich im Schnabel trage.

Weiße Tauben gelten nämlich weltweit als Friedensboten und sind ein Symbol gegen Krieg. Eine meiner Vorfahren wurden damals aus einer gewöhnlichen Taube eine Friedenstaube, das steht in der Geschichte über die Arche Noah in der Bibel.

Es tobte die Sintflut über die Kontinente und allein Noah, seine Familie und die Tiere in der Arche überlebten. Er ließ eine Taube aus der Tierschar frei, welche mit einem Ölzweig im Schnabel zurückkehrte. Der Schrecken war vorüber und der Frieden auf Erden kehrte zurück.

Die schrecklichen Geschehnisse der letzten Wochen sind dramatisch und sehr schwer für uns zu verstehen.

Die Menschen in Europa wünschen sich nichts mehr als ein baldiges Ende des Kriegs in der Ukraine.

Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen: Wir bemalen Friedenstauben und hängen diese an unsere Fenster Zuhause.

Wir freuen uns ebenfalls über bemalte Tauben, die wir im Rathaus aufhängen dürfen.

Somit flattern viele Friedenstauben durch Mutlangen – als Zeichen der Solidarität für die Menschen im Krisengebiet und die Flüchtlinge, die jetzt gezwungen sind, ihre Heimat zu verlassen.

Vielen Dank!

 

Hier findest Du eine Malvorlage.

Corona-Regeln ab 19. März 2022

Die wesentliche Punkte der neuen Verordnung für Sie im Überblick:

  • Das bisherige Stufensystem in der Corona-Verordnung (Basis-, Warn- und Alarmstufe) entfällt.
  • Kapazitätsbeschränkungen, Personenobergrenzen sowie Kontaktbeschränkungen sind ebenfalls nicht mehr Teil der Verordnung (da im künftigen IfSG nicht mehr vorgesehen).
  • Die allgemeine Maskenpflicht bleibt bestehen: Das gilt insbesondere für die FFP2-Maskenpflicht in geschlossenen Räumen und im öffentlichen Nahverkehr für Personen über 18 Jahre. Im Freien reicht eine medizinische Maske, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Auch an Schulen gilt weiterhin die Maskenpflicht.
  • Die bisherigen Regelungen zur Testpflicht werden aufrechterhalten, das heißt:
  • Unverändert 3G bei öffentlichen Veranstaltungen, beim Betrieb von Kultur-, Freizeit- und sonstigen Einrichtungen, bei Messen und Ausstellungen, bei Angeboten außerschulischer und beruflicher Bildung, in der Gastronomie und Beherbergung sowie bei körpernahen Dienstleistungen und so weiter
  • 2G mit zusätzlichem Test in Diskotheken und Clubs.
  • Auch die Regeln betreffend die Pflichten zur Erstellung von Hygienekonzepten bleiben – wie gehabt – bestehen (zum Beispiel bei öffentlichen Veranstaltungen und in Diskotheken und Clubs).
  • Die Testpflicht an Schulen (künftig zwei Mal pro Woche), in Krankenhäusern oder in Pflegeeinrichtungen wird fortgeführt. Die allgemeine Abstandsempfehlung (1,5 Meter) bleibt erhalten.

Extra Badezeiten im Mutlantis

Es gilt die 3G Regelung.

Blasmusik hilft - Benefizkonzert zu Gunsten der Ukraine

Der Musikverein Mutlangen lädt ein zum Benefizkonzert am Freitag, 25. März 2022 ab 17.00 Uhr auf dem Lammplatz.
Mit dabei sind die Flötenkinder, die zwei Jugendgruppen und die Stammkapelle.

Damit sollen Solidarität mit den Kriegsopfern geübt und dringend benötigte Hilfsgelder für humanitäre Maßnahmen gesammelt werden.
Für Essen und Trinken ist gesorgt.
Der Erlös geht an eine Hilfsorganisation für die Ukraine.

Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften.
Der Musikverein Mutlangen freut sich auf Ihr Kommen!

Wiedereröffnung Café in der Begegnungsstätte

Sonntag, 20. März 2022, 14 Uhr - 16 Uhr

Kennen Sie die Flitzis schon?

Qualifizierter Mietspiegel für Mutlangen wird neu erstellt Umfrage und Datenerhebung endet am 21. März 2022

Bitte beteiligen Sie sich!

Vor 2 Wochen wurden Fragebogen zur Miethöhe an Mutlanger Haushalte geschickt. Diese dienen zur Erstellung eines neuen Mietspiegels. Die Datenerhebung endet am 21. März 2022. Je höher der Rücklauf ist, desto fundierter und aussagekräftiger wird der Mietspiegel sein. Bitte schicken Sie den ausgefüllten Fragebogen bis dahin zurück.

Die Gemeinde Mutlangen hat bereits seit 2018 einen qualifizierten Mietspiegel. Dieser wurde im Jahr 2020 fortgeschrieben. Der Gesetzgeber schreibt jedoch vor, dass ein qualifizierter Mietspiegel nach 4 Jahren neu erstellt werden muss.

Aus diesem Grund wird Mutlangen für das Jahr 2022 gemeinsam mit der Stadt Schwäbisch Gmünd, der Stadt Lorch, der Gemeinde Waldstetten und den Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein und Leintal-Frickenhofer Höhe einen neuen qualifizierten Mietspiegel für Mutlangen erstellen.

Sinn und Zweck eines solchen Mietspiegels ist es, eine möglichst große Transparenz für den Mietwohnungsmarkt herzustellen und damit sowohl Mietern als auch Vermietern eine wichtige Orientierungshilfe über Miethöhen zu geben.

Mit der Erstellung dieses Mietspiegels wurde von allen Kommunen gemeinsam das EMA-Institut der Universität Regensburg beauftragt. Das EMA-Institut hat einen Umfragebogen erarbeitet, es übernimmt auch die Datenauswertung und die wissenschaftliche Begleitung. Die gewonnenen Daten werden nur zum Zweck der Mietspiegelerstellung verwendet und nach der anonymen Auswertung vernichtet.

Um den Mietspiegel zu erstellen wird eine Datenerhebung per Fragebogen bei den Mietern durchgeführt. Dieser geht zusammen mit einem erläuternden Anschreiben den nach dem Zufallsprinzip aus den Melde- und Grundsteuerdaten ausgewählten Haushalten zu.

Die Teilnahme ist freiwillig, es wäre jedoch wünschenswert, wenn möglichst viele Mieter bereit sind, Auskunft über ihr Mietverhältnis zu geben. Die Umfrage kann schriftlich, aber auch online beantwortet werden.

Wir bitten daher alle angeschriebenen Bürgerinnen und Bürger den möglichst vollständig ausgefüllten Fragebogen bis zum 21. März 2022 zurückzusenden oder ihn online zu beantworten. Auch wenn nicht alle Fragen zutreffen oder beantwortet werden können, sollte der Fragebogen soweit möglich ausgefüllt und verschickt werden.

Bürgermeisteramt Mutlangen

Die Gemeinde Mutlangen sucht für das Gastropavillon am Lammplatz in Mutlangen einen neuen Pächter m/w/d

Landratsamt informiert über Änderungen für Genesene und bei Novavax-Impfungen

Wer im Ostalbkreis wohnhaft ist und mit COVID-19 infiziert war, erhielt bislang 28 Tage nach seiner Positivtestung eine sogenannte Genesenenbescheinigung vom Gesundheitsamt. Wie das Landratsamt nun mitteilt, werden für alle, deren Abstrichdatum am 14.02.2022 oder später war, keine Bescheinigungen mehr ausgestellt. Betroffene können sich an Apotheken wenden, die ein Genesenenzertifikat ausstellen.

Apotheken, die diesen Service anbieten, benötigen dazu den Personalausweis des Genesenen und den Nachweis des PCR/PCR-PoC-Testergebnisses, aus dem das Abstrichdatum hervorgeht. Außerdem kann das Genesenenzertifikat frühestens 28 Tage nach der durchgeführten Testung ausgestellt werden.

Novavax-Impfungen ab sofort ohne Terminreservierung
In den Impfstützpunkten des Kreises in Aalen und Schwäbisch Gmünd wird für Personen ab 18 Jahren seit Anfang dieser Woche auch der Impfstoff Nuvaxovid der Firma Novavax zur Grundimmunisierung verimpft. Hierbei sind zwei Impfstoffdosen im Abstand von mindestens drei Wochen erforderlich. Bislang war hierfür die Vereinbarung eines Termins erforderlich. Ab sofort ist eine Online-Terminreservierung nicht mehr notwendig. Interessierte können von Montag bis Samstag zwischen 10:00 und 18:00 Uhr einfach zum Impfen vorbeikommen.

Einkommensteuererklärung 2021

Ab sofort erhalten Sie bei uns die Formulare in Papierform zur Steuererklärung 2021 mit sämtlichen Anlagen.

Mit Traktor und Anhänger rückwärtsfahren für Frauen

Traktor Übungstag für Bäuerinnen und Betriebshelferinnen

Wer kennt das nicht: Es ist Sommer, Hochsaison in der Landwirtschaft, es pressiert, da wird jede Hand gebraucht. Da heißt es auch für die Frauen: rauf auf den Schlepper und fahren, im Zweifelsfall auch ohne große Fahrpraxis. Viel Zeit und Geduld für Erklärungen gibt es in diesen Situationen nicht.

Um es dazu erst gar nicht kommen zu lassen, bietet das Evang. Bauernwerk am Mittwoch 16. März 2022 einen praktischen Traktor Übungs- und Auffrischungstag für Bäuerinnen und Betriebshelferinnen am Breitenauer See Gemeinde Löwenstein an. Der Kurs beinhaltet: Schleppertechnik für Anfänger, rückwärtsfahren mit und ohne Anhänger (ein- und zweiachsig), Anhänger ankuppeln, Maschinen anhängen und anheben, Quaderballen stapeln, usw. gepaart mit differenzierter und geduldiger Anleitung ohne Druck. Kosten 100€ (inkl. Verpflegung und Kursgebühr. Information und Anmeldung: Evang. Bauernwerk, Veronika Grossenbacher, Tel.: 07942 / 107-12, v.grossenbacher@hohebuch.de, www.hohebuch.de

 

Mahnwache für den Frieden

Bewegendes Zeichen der Solidarität mit der Ukraine auf der Mutlanger Friedenswiese

Die Bilder und Nachrichten, die seit mehr als zehn Tagen aus der Ukraine zu sehen und zu lesen sind, haben auch die Menschen in Mutlangen und Umgebung schockiert, verstört und fassungslos gemacht. Daher setzten knapp 300 Menschen vergangenen Mittwoch auf der Mutlanger Friedenswiese ein Zeichen in Sachen Solidarität. Das Mitgefühl und die Verbundenheit mit der Ukraine kam beim Friedenslauf durch den Ort und der anschließenden Mahnwache zum Ausdruck. Den Wunsch nach Frieden unterstrichen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit entzündeten Kerzen. Als weiteres sichtbares Zeichen wurden die Bäume auf der Friedenswiese in den ukrainischen Landesfarben angestrahlt und musikalisch wurde Solidarität verbreitete mit dem Spielen der Europahymne und dem Lied „Imagine“ von John Lennon durch den Musikverein Mutlangen, sowie dem gemeinsam gesungen Lied „Gib uns Frieden jeden Tag“.
Bürgermeisterin Eßwein war sehr dankbar für die große Anteilnahme und das starke Signal der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine. Sie fand klare Worte in Richtung Aggressor und des Protests, aber auch Worte der Hoffnung und der Verbundenheit. Mit dieser Mahnwache zeige man Putin, dass die Menschen nicht akzeptieren und es aufs höchste verurteilen, was er angerichtet hat und immer noch anrichtet.

Auch Silvia Bopp und Volker Nick als Vertreter der Mutlanger Friedenswerkstatt, verurteilen den Krieg, den der russische Präsident angezettelt hat. Der Kampf mit Waffen sei keine Lösung. Militärisch sei der Krieg nicht zu gewinnen. Ziviler Widerstand werde entscheiden mahnten die beiden Vertreter in ihren Wortbeiträgen.

„Suche den Frieden und jage ihm nach“ zitierte die evangelische Pfarrerin Elenore Härter. Sie forderte die vielen Zuhörerinnen und Zuhörer auf den Frieden zu suchen, den anderen zuzuhören, die Achtung nicht zu verlieren, jede Eskalation der Gewalt zu beenden und Frieden zu stiften. Colette Eisenhuth von der katholischen Seelsorgeeinheit Limeshöhe beschwörte im Gebet die Kraft umzudenken, den Mut umzukehren und den innen Frieden und Einsicht zu finden.

Einen ganz persönlichen und emotionalen Beitrag machte Pascale Bosch mit einer übertragenen Audiodatei, in der Sie Ihre Eindrücke über die Geschehnisse direkt vor Ort berichtete. Sie befindet sich aktuell aufgrund ihres Studiums in der Slowakai in Kosice, ca 100 km entfernt von der ukrainischen Grenze und ist gemeinsam mit Studienkolleginnen und -kollegen seit den grauenvollen Ereignissen täglich im Einsatz für hilfsbedürftige Menschen an den Grenzübergängen.

Zum Abschluss der Veranstaltung lud Bürgermeisterin Eßwein zu einer gemeinsamen Gedenkminute ein und forderte die Bürgerinnen und Bürger auf zusammen für den Frieden, für die Ukraine und gegen Putin einzustehen.

Ebenso bedankte Sie sich bei allen die bei der Durchführung dieser Friedensveranstaltung mitgewirkt haben und auch bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die so einen kleinen aber doch so wichtigen Beitrag für den Frieden leisten.

Großer Einsatz für die Kleinsten vom "Lämmle"

An zwei Vormittagen konnten die rund 50 Kinder des Kinderhauses Lämmle die Freiwillige Feuerwehr Mutlangen hautnah erleben. Bei bestem Wetter durften sie im Mannschaftswagen Platz nehmen, den Drehleiterkorb besteigen und selbst den Wasserschlauch in die kleinen Hände nehmen und Wasser spritzen. Beeindruckend waren vor allem die drei echten Feuerwehrmänner mit ihren Uniformen, Ausrüstungen und den Atemschutzmasken, die sie den Kindern einfühlsam vorführten umso Ängste abzubauen. Von diesem ehrenamtlichen Einsatz waren alle begeistert.

Vielen Dank für diese tolle Tage!

Qualifizierter Mietspiegel für Mutlangen wird neu erstellt

– Umfrage und Datenerhebung startet

Die Gemeinde Mutlangen hat bereits seit 2018 einen qualifizierten Mietspiegel. Dieser wurde im Jahr 2020 fortgeschrieben. Der Gesetzgeber schreibt jedoch vor, dass ein qualifizierter Mietspiegel nach 4 Jahren neu erstellt werden muss.

Aus diesem Grund wird Mutlangen für das Jahr 2022 gemeinsam mit der Stadt Schwäbisch Gmünd, der Stadt Lorch, der Gemeinde Waldstetten und den Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein und Leintal-Frickenhofer Höhe einen neuen qualifizierten Mietspiegel für Mutlangen erstellen.

Sinn und Zweck eines solchen Mietspiegels ist es, eine möglichst große Transparenz für den Mietwohnungsmarkt herzustellen und damit sowohl Mietern als auch Vermietern eine wichtige Orientierungshilfe über Miethöhen zu geben.

Mit der Erstellung dieses Mietspiegels wurde von allen Kommunen gemeinsam das EMA-Institut der Universität Regensburg beauftragt. Das EMA-Institut hat einen Umfragebogen erarbeitet, es übernimmt auch die Datenauswertung und die wissenschaftliche Begleitung. Die gewonnenen Daten werden nur zum Zweck der Mietspiegelerstellung verwendet und nach der anonymen Auswertung vernichtet.

Um den Mietspiegel zu erstellen wird eine Datenerhebung per Fragebogen bei den Mietern durchgeführt. Dieser geht zusammen mit einem erläuternden Anschreiben den nach dem Zufallsprinzip aus den Melde- und Grundsteuerdaten ausgewählten Haushalten zu.

Die Teilnahme ist freiwillig, es wäre jedoch wünschenswert, wenn möglichst viele Mieter bereit sind, Auskunft über ihr Mietverhältnis zu geben. Die Umfrage kann schriftlich, aber auch online beantwortet werden.

Wir bitten daher alle angeschriebenen Bürgerinnen und Bürger den möglichst vollständig ausgefüllten Fragebogen bis zum 21. März 2022 zurückzusenden oder ihn online zu beantworten. Auch wenn nicht alle Fragen zutreffen oder beantwortet werden können, sollte der Fragebogen soweit möglich ausgefüllt und verschickt werden.

Je höher der Rücklauf ist, desto fundierter und aussagekräftiger wird der Mietspiegel sein. Deshalb hoffen wir auf eine rege Teilnahme.

Bürgermeisteramt Mutlangen

 

 

Saisonkraft (m/w/d) für den Bauhof gesucht

ab 01.05.2022

Situation in der Ukraine

Während unsere Sorgen um Corona langsam kleiner werden, ist mit dem Krieg gegen die Ukraine in der letzten Woche ein neues Schreckensszenario entstanden.

Nach Jahrzehnten des Friedens in Europa ist dies für uns alle nicht fassbar. Wie viel Leid wird in den nächsten Wochen für die Menschen in der Ukraine oder in Russland kommen? Was kommt auf uns zu?
Die Ausmaße sind nicht greifbar.

Auch wir in Mutlangen wollen unsere Solidarität zum Ausdruck bringen.

Hierzu benötigen wir Ihre Hilfe um ein Netzwerk der Solidarität aufzubauen:

  • Wer hat Wohnraum zur Verfügung (Zimmer, Einliegerwohnung, Wohnung etc.)? Es wird ein unkompliziertes und zuverlässiges Mietverhältnis gewährleistet.
  • Wer möchte sich dem Flüchtlingshelferkreis anschließen und kann helfen, wenn Hilfe benötigt wird?
  • Wer möchte als Pate/in für die Familien da sein?
  • Wer spricht ukrainisch und kann uns beim Übersetzen helfen?

Wir danken Ihnen jetzt schon für jede kleine und jede große Hilfe. Melden Sie sich gerne unter ukraine@mutlangen.de.

Sachspenden
Sachspenden werden aktuell noch bis zum 10.03.2022 in der Zeit von  9-14 Uhr und 17 - 20 Uhr beim Tanzsportzentrum Disam, Mutlangen gesammelt. Aktuell werden keine Kleidungsstücke mehr angenommen!!
Am ehesten werden rezeptfreie Arzneimittel und Medikamente, aber auch Hygieneartikel wie Zahnpasta, Shampoo usw. benötigt.


Geldspenden
Verschiedene bekannte und zuverlässige Hilfsorganisationen haben direkte Spendenkonten eingerichtet. Dies ist die schnellste und effektivste Weise den Menschen vor Ort in der Not gezielt zu helfen.

Lassen sie uns gemeinsam diese Herausforderung solidarisch angehen. Ich bin überzeugt, dass wir diese meistern werden.

Herzlichst
Ihre

Stephanie Eßwein

Kleider- und Schuhsammlung des Deutschen Roten Kreuzes

Am Samstag, den 12.03.2022 führt die DRK Ortgruppe Mutlangen eine Kleider- und Schuhsammlung durch. Eine gute Gelegenheit, die Kleiderschränke und Dachböden von überflüssigen oder aus der Mode gekommenen Kleidungsstücken zu befreien und gleichzeitig Gutes zu tun.

Die Aufgaben des DRK mit denen es Lücken im sozialen Netz ausgleicht, werden immer vielfältiger. Diese Aufgaben kann das Rote Kreuz nur erfüllen, wenn es Unterstützung aus der Bevölkerung bekommt. Das Mutlanger Rote Kreuz ist daher auf die Kleiderspenden zur Erhaltung, und vor allem zum weiteren Ausbau seiner Arbeit dringend angewiesen. Die tragbare Kleidung gelangt an Personen, für die selbst „Schnäppchenpreise im Schlussverkauf“ noch unerschwinglich sind. Nicht mehr tragbare Kleidungsstücke werden aussortiert und der industriellen Wiederverwertung zugeführt. Der Erlös der Kleidersammlung hilft dem DRK-Ortsverein Mutlangen zusammen mit den Geldspenden seine satzungsgemäßen Aufgaben zu finanzieren. Davon profitieren ältere Menschen die unser DRK-Bürgermobil in Anspruch nehmen. Sanitätsdienste bei Veranstaltungen und Ausbildungen für den Katastrophenschutz sind Aufgaben, die das DRK mit diesen Erlösen erfüllen kann.

Wir bitten die Bevölkerung daher sehr herzlich um Unterstützung! Bitte stellen Sie Ihre Kleider- und Schuhspenden morgens bis 8.00 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand. 

Die Sammlung erfolgt in Mutlangen und Pfersbach.
Wir bitten Sie zu beachten, dass wir keine Kleidersäcke verteilen werden.
Ihre DRK Ortsgruppe Mutlangen

Quarantäne Bescheinigung

Erhalte ich eine Bescheinigung über meine Absonderung?

Nein, nach der neusten Corona VO Absonderung nicht mehr.

Wenn Sie über Ihren Arbeitgeber eine Entschädigung für den Zeitraum der Absonderung geltend machen möchten, müssen Sie das positive Testergebnis einreichen.

Alle Weiteren Infos unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-quarantaene/

 

Corona Lockerungen seit 23. Februar

Es gilt wieder die Warnstufe und damit in vielen Bereichen die 3G-Regel

Aufruf zur Anmeldung für die Kinderbetreuungsangebote 2022/2023

Für das Kindergarten 2022/2023 (September 2022 bis August 2023) wird jetzt die Bedarfsplanung erstellt.
Damit Ihre Wünsche bei der Verteilung der Plätze möglichst erfüllt werden können, ist es wichtig, dass die Kindergartenverwaltung schon jetzt die Zahl der tatsächlich benötigten Plätze und deren Verteilung erfassen kann.
Bitte melden Sie Ihren Bedarf für das Kindergartenjahr 2022/2023 umgehend bei der gewünschten Einrichtung an

Kreisweite Matinee zum Internationalen Frauentag

Franziska Schutzbach liest aus „Die Erschöpfung der Frauen. Wider die weibliche Verfügbarkeit“

Die Matinee zum Internationalen Frauentag findet am Sonntag, 6. März 2022 um 11:00 Uhr im Landratsamt Ostalbkreis, Stuttgarter Str. 41 in Aalen statt. Im Großen Sitzungssaal wird die Schweizer Autorin Franziska Schutzbach aus ihrem Buch „Die Erschöpfung der Frauen. Wider die weibliche Verfügbarkeit“ lesen und damit das kreisweite Frauen-Jahresthema „Unabhängigkeit“ politisch und gesellschaftlich interpretieren.

Die Soziologin schreibt über die pausenlose Beanspruchung von Frauen und warum es so wichtig ist, auf emotionaler, intellektueller und politischer Ebene dagegen vorzugehen. Es geht darum, das System zu verändern, das von Frauen alles erwartet und nichts zurückgibt – und darüber, wie Frauen sich dagegen auflehnen und alles verändern: ihr Leben und die Gesellschaft.

Außerdem sprechen Landrat Dr. Joachim Bläse, die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten im Ostalbkreis Anna-Lena Mutscheller (Aalen), Nicole Bühler (Ellwangen), Elke Heer (Schwäbisch Gmünd) und Carmen Venus (Ostalbkreis). Musikalisch begleitet wird die Matinee von Sonja Felkel and the WOW.

Die frauenpolitische Matinee wird als hybride Veranstaltung durchgeführt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung für die Teilnahme in Präsenz: carmen.venus@ostalbkreis.de, Tel. 07361 503-1798 Anmeldung für die digitale Teilnahme: tobias.kley@ostalbkreis.de, Tel. 07361 503-1069 Die Anmeldung ist vom 23. Februar bis 1. März 2022 möglich. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier

Bitte um Beachtung!

Unser Einwohnermeldeamt muss am 21.-22.02.2022 aufgrund einer Schulung geschlossen bleiben.
Wir bitten um Ihr Verständnis

Schiedsrichter-Neulingskurs

Im März beginnt ein Schiedsrichter-Neulingskurs bei der Gmünder Schiedsrichter Gruppe.

Mögliche Interessenten finden auf der Homepage des TSV Mutlangen weitere Informationen.

www.tsv-mutlangen.de

Die SG Mutlangen hat ihr Taekwondo Angebot neu gestartet

Donnerstags 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Mutlanger Forum.

Einfach zum Training kommen oder anmelden bei: Werner.Kurz@sg-mutlangen.de

Kunst im Mutlanger Rathaus - „Reise Reflektionen“

Wir freuen uns Ihnen seit Anfang Februar die Kunstausstellung mit dem Titel „Reise Reflektionen“ von Ute Durst in unserem Rathaus präsentieren zu dürfen.
Die Künstlerin lässt sich bei Ihren Bildern von Farben, Formen, Materialien leiten und vom Reisen und anderen Kulturen inspirieren.
Vom klassischen Aquarell hat sie sich im Laufe der letzten 25 Jahre hin zur abstrakten Acrylmalerei entwickelt. Vor allem die Leuchtkraft der Farben, Mischtechniken und Collagen faszinieren sie.

Besuchen Sie die Ausstellung während den Öffnungszeiten des Rathauses. Sollten Sie Interesse an einer Führung mit der Künstlerin haben, können Sie sich gerne bei Frau Leinmüller im Rathaus telefonisch oder per E-Mail anmelden. (07171/703-48, leinmueller@mutlangen.de).

Die aktuell geltenden Hygienemaßnahmen sind bei einem Besuch einzuhalten.

Erhöhung der Trinkwasserhärte

Wegen Umbaumaßnahmen im Wasserwerk Langenau erhöht sich die Härte des von der Landeswasserversorgung abgegeben Trinkwassers im Zeitraum vom 14. bis 24. Februar 2022 deutscher Härte (Härtebereich „mittel“) auf bis zu 16,0 Grad deutsche Härte (Härtebereich „hart“). Danach reduziert sie sich  wieder auf den Ausgangswert. Hiervon ist auch die Wasserversorgung in Mutlangen betroffen.

Um Beachtung wird gebeten.

 

Hoffnungswege – auch wenn mein Himmel dunkel ist

Angebot für Trauernde und Menschen, die einen Verlust erlebt haben

Hoffnungswege – auch wenn mein Himmel dunkel ist

Abendandacht am Dienstag, 15.02.2022 um 17 Uhr

in der Hl.-Geist-Kirche in Lindach - Schwäbisch Gmünd.

Der TSV Mutlangen lädt zur königlichen Fußballschule ein

06.09.2022 - 09.09.2022

Die königliche Fußballschule plant mit Hochdruck unsere Clinic beim TSV Mutlangen vom 06.09.2022 - 09.09.2022.

In den Fundación Real Madrid Clinics trainieren die Teilnehmer unter professionellen Bedingungen wie ihre Idole. Um selbst zu den Besten zu gehören, braucht es zudem Mut, Freude am Fußball und Respekt!

Sichere dir jetzt deine Teilnahme in 2022 unter: 

https://frmclinics.com/tsv-mutlangen-e.v.-2022.

Eure Unterstützung ist gefragt! Meldet eure Kinder noch bis zum 28.02.2022 an und helft dabei, einem Kind das "Once in a Lifetime"-Erlebnis vom Finale in Madrid zu erleben.

 

Kapitaler Wasserrohrbruch in Pfersbach

Durch einen Bruch in der Hauptleitung war die Wasserversorgung in Pfersbach am Dienstagmorgen kurzzeitig nicht mehr gewährleistet.

Durch beherztes Eingreifen unseres Bauhofs konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Zur Behebung des Schadens musste die Hauptleitung abgedreht werden und Pfersbach war für kurze Zeit ohne Wasser. Die Wasserversorgung funktioniert nun wieder.

Wir bitten alle Anwohner*Innen in Pfersbach das Wasser zunächst etwas laufen zu lassen um die Leitungen zu spülen.

Vielen Dank an unseren Bauhof für das schnelle reagieren.

Das Rathaus bleibt diese Woche geschlossen

Leider stoppt die Pandemie auch nicht vor der Rathaustüre.

Wir sind in dieser Woche nur sehr eingeschränkt telefonisch erreichbar. Das Rathaus bleibt geschlossen.

Per Mail können Sie uns problemlos erreichen und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

QuarantäneHeld*innen

QuarantäneHeld*innen ist eine Plattform, auf der Nachbarschaftshilfe in der Corona Pandemie koordiniert wird. Eine tolle Ergänzung auch zu unserer Nachbarschaftshilfe in Mutlangen. Hilfesuchende werden mit ehrenamtlichen Helfenden zusammengebracht und über die Homepage und alternativ per Telefon vermittelt.

Ihr seid in Quarantäne oder solltet gerade besser nicht das Haus verlassen, weil Ihr zu einer Risikogruppe gehört? Schreibt einfach auf der Internetseite www.quarantaenehelden.org eine Hilfsanfrage und lasst Euch zum Beispiel bei Einkäufen, Botengängen oder Gassi gehen unterstützen.

Dasselbe gilt, wenn Ihr andere Menschen unterstützen wollt, die aktuell auf Hilfe angewiesen sind. Meldet Euch auf der Seite www.quarantaenehelden.org mit Eurer E-Mailadresse an und Ihr werdet benachrichtig, wenn in Eurem Umkreis Unterstützeng in Alltagsgeschäften benötigt wird.

Ehrung für hervorragende Leistungen im Jahr 2021

Auch wenn uns die Corona-Pandemie noch immer mit der Durchführung von Veranstaltungen und gemeinsamen Aktivitäten ausbremst, möchten wir auch in diesem Jahr herausragende Leistungen von Mutlanger Bürgerinnen und Bürgern ehren. In welcher Form und an welchem Termin dies stattfinden wird können wir heute leider noch nicht sagen. Dennoch möchten wir um die Meldung der in Frage kommenden Personen, einschließlich der Aufstellung ihrer herausragenden Leistungen bitten. Die Ehrung soll nicht nur auf Sportler beschränkt bleiben, vielmehr sollen auch Leistungen aus anderen Bereichen wie Kultur (z.B. Jugend musiziert), Forschung (z.B. Jugend forscht), Handwerk oder Industrie ausgezeichnet werden. Natürlich kann diese Meldung auch von Eltern oder Freunden der zu ehrenden Personen vorgenommen werden. Bitte geben Sie Ihre Meldung auf dem Rathaus Mutlangen bei Frau Leinmüller, Zimmer 13, ab. Sie steht auch gern für Rückfragen zur Verfügung, Tel. 07171/703-48, leinmueller@mutlangen.de.

Voraussetzung:
Für den sportlichen Bereich hat der Gemeinderat festgelegt, dass Erfolge ab einem dritten Platz bei württembergischen Meisterschaften geehrt werden. Erfolge in anderen Bereichen sollten von der Leistung her auf einer ähnlichen Leistungsstufe stehen.

Ehrenamtspreis 2021 der Gemeinde Mutlangen
Die Gemeinde Mutlangen kann Bürgerinnen und Bürgern, die sich in großem Maße um das Wohl der Gemeinde durch besonders ehrenamtliches Engagement verdient gemacht haben, als Dank und Anerkennung den Ehrenamtspreis der Gemeinde Mutlangen verleihen. Der Ehrenamtspreis wird pro Jahr an max. zwei Personen verliehen. Für die Bürgerehrung 2021 möchten wir Sie gerne auffordern, Ihre Vorschläge bis ebenfalls 22. Feburar 2022 mit den entsprechenden Unterlagen (kurzer Werdegang mit persönlichen Angaben) bei der Gemeinde Mutlangen einzureichen. Die Voraussetzungen sind in den Ehrungsrichtlinien hinterlegt, welche Sie auf unserer Homepage finden.

(Homepage: Link auf Ehrungsrichtlinien )

 

Kunst im Mutlanger Rathaus

„Reise Reflektionen“

Die erfolgreiche Reihe „Kunst im Mutlanger Rathaus“ geht mit einer weiteren Ausstellung in die nächste Runde. Wir freuen uns Ihnen ab dem 03.02.2022 die Kunstausstellung mit dem Titel „Reise Reflektionen“ von Ute Durst in unserem Rathaus präsentieren zu dürfen.

Die Künstlerin lässt sich bei Ihren Bildern von Farben, Formen, Materialien leiten und vom Reisen und anderen Kulturen inspirieren.
Vom klassischen Aquarell hat sie sich im Laufe der letzten 25 Jahre hin zur abstrakten Acrylmalerei entwickelt. Vor allem die Leuchtkraft der Farben, Mischtechniken und Collagen faszinieren sie.

Wir freuen uns auf ihre besonderen Werke.

Zum Auftakt der Ausstellung laden wir Sie am Donnerstag, 3. Februar, um 18:30 Uhr zur Vernissage ins Mutlanger Rathaus ein.

Für alle Besucherinnen und Besucher gilt die 2G+ Regel. Demnach bekommen nur Geimpfte und Genesene Einlass, die zusätzlich einen negativen Corona-Test vorlegen. Ausgenommen von der Testpflicht sind geboosterte und genesene Personen sowie Personen deren Zweitimpfung nicht länger als drei Monate her ist.
Ebenso müssen alle teilnehmenden Personen eine FFP2 Maske tragen.

 

 

 

Corona Regeln ab 28.01.2022

Alle Corona-Regeln auf einen Blick (hier)

Weitere Informationen unter www.baden-wuerttemberg.de/corona

Der DRK-Blutspendedienst bittet dringend zur Blutspende

Jede Blutspende zählt!

Täglich werden Blutspenden für die Heilung und Lebensrettung von Patienten dringend benötigt. Bedingt durch die kurze Haltbarkeit von Blut können keine Reserven aufgebaut werden.

Daher bittet das DRK alle Gesunden zur Blutspende am:

Dienstag, dem 01.02.2022, von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr im Mutlanger Forum

Zur Sicherheit der Spender muss im Vorfeld ein Termin reserviert werden.

Alle verfügbaren Termine finden Sie online unter: terminreservierung.blutspende.de

Auf allen DRK-Blutspendeterminen gilt die 3G-Regel!

Aufgrund der bundesweit stark angestiegenen Corona-Neuinfektionen erhalten ausschließlich Menschen Zutritt zum Blutspendelokal, die den Status geimpft, genesen oder getestet erfüllen. Bitte entsprechende Nachweise mitbringen (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden). Um Wartezeiten und größere Menschenansammlungen vor Ort zu vermeiden, können keine Tests beim Blutspendetermin vor Ort angeboten werden.

Nach einer SARS-CoV-2-Impfung können Sie, vorausgesetzt Sie fühlen sich wohl, am Folgetag der Impfung Blut spenden. Wer Blut spendet, sollte gesund sein und sich fit fühlen.

Alle Informationen finden Sie unter www.blutspende.de/corona.

Informationen rund um die Blutspende bietet der DRK-Blutspendedienst auch über die kostenfreie Service-Hotline 0800 - 11 949 11

Absonderungsübersicht

Haushaltsreden 2022

Dir Vorsitzende der Fraktionen haben sich dafür entschieden, die Haushaltsreden der einzelnen Fraktionen nicht in der vergangenen Gemeinderatsitzung am 25.01.2022 vorzutragen, sondern auf der Homepage der Gemeinde Mutlangen zu veröffentlichen.

- Haushaltsrede Bürgermeisterin Stephanie Eßwein
- Haushaltsrede CDU

- Haushaltsrede BÜNDIS 90/ DIE GRÜNEN
- Haushaltsrede SPD
- Haushaltsrede UWL

Dorfputzete 2022

- für ein sauberes Mutlangen und Pfersbach

Die letzte Kreisputzete fand, nach dem Ausfall in 2021und 2020, am 23. März 2019 statt. Bei dieser Kreisputzete haben fast 18.500 freiwillige Helferinnen und Helfer rund 95 Tonnen Unrat eingesammelt, den gedankenlose Zeitgenossen in unserer schönen Landschaft verstreut haben. Nachdem bei der letzten Kreisputzete die eingesammelte Müllmenge wieder gestiegen ist, halten wir die Kreisputzete im Ostalbkreis für dringend notwendig und gehen davon aus, dass diese 2022 unter Einhaltung der dann geltenden Hygieneregeln stattfinden kann.

Neben der Säuberung der Landschaft unseres schönen Ostalbkreises, soll mit der gemeinsamen Aktion auch wieder auf die Problematik der unerlaubten und unbedachten Müllentsorgung in der freien Natur hingewiesen werden.

Als Termin für die Kreisputzete ist  Samstag, der 19. März 2022 vorgesehen.
Bei schlechter Witterung soll die Kreisputzete am 26. März 2022 stattfinden.

Hiermit möchten wir dazu aufrufen, (wieder) an dieser gemeinnützigen Aktion teilzunehmen.
Sollten Sie sich beteiligen wollen, können Sie sich gerne bei Frau Leinmüller (leinmueller@mutlangen.de,  07171-703-48) melden.

Über eine rege Teilnahme für ein sauberes Mutlangen und Pfersbach freuen wir uns sehr.

Impftermine frei in der Praxis Dr. Dr. Martin Keweloh

Termine:

Samstag, 29.01.2022 und Samstag, 05.02.2022

Terminvereinbarung vorab gerne über unsere Homepage www.praxisklinik-MKG.com oder telefonisch unter 07171-999774.

Ausgangsbeschränkung für Nicht-Immunisierte im Ostalbkreis

Ab heute

Wie die Landkreisverwaltung mitteilt, hat der Ostalbkreis am 20. Januar 2022 den zweiten Tag in Folge eine 7-Tage-Inzidenz von über 500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner erreicht. Das Landratsamt hat dies amtlich festgestellt und auf seiner Homepage unter www.ostalbkreis.de, Rubrik Öffentliche Bekanntmachungen, veröffentlicht.

Nach den Vorgaben der aktuell geltenden Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg gelten damit ab Freitag, 21. Januar 2022, für nicht-immunisierte Personen lokale Ausgangsbeschränkungen.

Dies bedeutet, dass nicht-immunisierten Personen der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft in der Zeit von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr des Folgetages nur bei Vorliegen folgender triftiger Gründe gestattet is

Abwendung einer konkreten Gefahr für Leib, Leben und Eigentum,

Besuch von Veranstaltungen im Sinne des § 10 Absätze 4 und 6 Corona-Verordnung,

Versammlungen im Sinne des § 12 Corona-Verordnung,

Veranstaltungen von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften im Rahmen des § 13 Absätze 1 und 2 Corona-Verordnung,

Ausübung beruflicher und dienstlicher Tätigkeiten, einschließlich der unaufschiebbaren beruflichen, dienstlichen oder akademischen Ausbildung, arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen sowie der Teilnahme ehrenamtlich tätiger Personen an Übungen und Einsätzen von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst,

Besuch von Ehegatten, Lebenspartnern sowie Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft in deren Wohnung oder sonstigen Unterkunft,

Inanspruchnahme medizinischer, pflegerischer, therapeutischer und veterinärmedizinischer Leistungen,

Begleitung und Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen, insbesondere die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts im jeweiligen privaten Bereich,

Begleitung und Betreuung von sterbenden Personen,

für die im Freien, nicht jedoch in Sportanlagen, stattfindende allein ausgeübte körperliche Bewegung,

unaufschiebbare Handlungen zur Versorgung von Tieren,

sonstige vergleichbar gewichtige Gründe.

Die Ausgangsbeschränkungen gelten nicht für asymptomatische Personen, die noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben oder glaubhaft machen, dass sie sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die nicht seit mindestens drei Monaten eine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission gilt.

Die Ausgangsbeschränkungen werden wieder aufgehoben, sobald die Inzidenz an fünf Tagen in Folge wieder unter 500 liegt.

Der volle Wortlaut der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist unter www.baden-wuerttemberg.de veröffentlicht. Die Regelungen zu lokalen Ausgangsbeschränkungen finden sich in § 17 a.

 

Bücherei

Das Wetter lädt doch zu gemütlichen Stunden auf dem Sofa ein. Egal, ob Sie selbst einen spannenden Krimi lesen  oder mit den Kindern in einem Bilderbuch schmökern möchten: Bei uns finden Sie Lesestoff für jedes Alter und jeden Geschmack!

Öffnungszeiten:
Mittwoch     16.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag  9.00 - 10.30 Uhr
                   16.00 - 17.00 Uhr

Zweiter virtueller Neujahrsempfang der Gemeinde Mutlangen

Rückblick

Vergangenen Sonntag, 16. Januar 2022, fand der Neujahrsempfang der Gemeinde Mutlan­gen statt. Aus aktuellem Anlass nicht in gewohnter Form im MutlangerForum, sondern wie bereits im vergangenen Jahr virtuell im Netz. Dieser konnte am Sonntagabend auf dem YouTube Kanal der Gemeinde gemütlich von Zuhause aus angeschaut werden. Leider aufgrund technischer Probleme mit einer Verzögerung. Daher möchten wir uns an dieser Stelle für Ihre Geduld vor den Bildschirmen bedanken.

Rund 1.600 Aufrufe konnte das Video bereits am darauffolgenden Tag verzeichnen. Dies ist eine beachtliche Zahl, denn in der Regel besuchten in den letzten Jahren durchschnittlich ca. 300 Gäste den Neujahrsempfang. Ein Vorteil den man aus diesem virtuellen Neujahrs­empfang ziehen kann: Es konnten deutlich mehr Zuschauer teilnehmen und es ist möglich, die Videobotschaft auch noch an darauffolgenden Tagen im Internet anzuschauen.

Gestartet ist der Empfang mit der Neujahrsansprache von Bürgermeisterin Stephanie Eßwein, in der Sie besonders Ihren Dank fürs Durchhalten, Mitmachen, Helfen äußerte. Ebenso gab sie einen virtuellen Rück- und Ausblick auf das Gemeindegeschehen. Auch Bürgerinnen und Bürger, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Mutlanger Vereine, Institutionen und Gewerbe waren in diesem Jahr mit Kurzvideos gefragt. Sie konnten ihre Wünsche für das neue Jahr formulieren oder auch erklären, wofür sie im vergangenen Jahr dankbar waren. Es war sehr schön zu sehen, wie bunt und vielfältig die Mutlanger sind! Ebenso neu war die Talkrunde mit Moderator Robin Kucher unter dem Motto „Mein Mutlangen“. Eingeladen waren engagierte Personen aus verschiedensten Bereichen der Gemeinde. Hierzu zählte Rose Gaiser als stellvertretende Bürgermeisterin und langjährige Gemeinderätin, die Marktcafé-Gründerin Gertraud Kohr sowie derer Ehemann Georg Kohr als vielfach engagierter ehemaliger Lehrer. Des Weiteren nahm der Hobby-Historiker und Ehrenamtspreisträger Franz Schneider und Lilian Sassano, Keramikkünstlerin und Leiterin einer Karateschule in der Runde Platz. Alle berichteten über ihr Wirken im Ort und auch was Mutlangen für sie ausmacht.

Natürlich gehört zu einem schönen Neujahrsempfang auch eine musikalische Umrahmung. Zu sehen und zu hören waren Maren und Marius mit Gitarre und Gesang.

Wir sind sehr stolz und dankbar darüber, dass wir auch in diesem Jahr den Bürgerinnen und Bürgern wieder einen virtuellen Neujahrsemp­fangs präsentieren konnten.
Ein großer Dank an alle Beteiligten vor und hinter den Kulissen, die zum Gelingen des Neujahrsempfangs beigetragen haben. 

Wir sind voller Zuversicht, dass wir unseren Neujahrsempfang im nächsten Jahr wieder in Präsenz im MutlangerForum durchführen können. Merken Sie sich bereits heute den 15.01.2023 vor!

Sie haben den Neujahrsempfang noch nicht gesehen? Dann klicken Sie direkt rein: hier

Am Dienstag, den 18. Januar 2022, bleibt das Rathaus wegen einer internen Schulung ganztägig geschlossen.

Wir bitten um Beachtung.

Zweiter virtueller Neujahrsempfang 2022 der Gemeinde Mutlangen!

Unser Video ist online! Jetzt reinklicken!

Normalerweise findet dieser im MutlangerForum statt, doch aus aktuellem Anlass müssen wir auch in diesem Jahr wieder auf die persönlichen Begegnungen verzichten. Daher haben wir erneut angepackt und einen virtuellen Neujahrsempfang auf die Beine gestellt.

Freuen Sie sich auf die Neujahrsansprache von Bürgermeisterin Stephanie Eßwein, auf einen Rück- und Ausblick der Gemeinde Mutlangen und auf weitere tolle Gäste.

Viel Spaß beim Neujahrsempfang der anderen Art! Ab ca. 17:30 Uhr geht es los. Bitte den YouTube-Link nochmals aktualisieren. (um den Link zu öffnen hier klicken)

Die Aufnahmen wurden unter Einhaltung der Corona-Regelungen von Bund und Land gedreht.

 

Ferienfreizeitenbroschüre 2022 des Kreisjugendring Ostalb e.V.

Jedes Jahr stellt der Kreisjugendring Ostalb e.V. eine Broschüre über die aktuellsten Ferienfreizeiten im Ostalbkreis zur Verfügung. Neben den zahlreichen Informationen der Freizeitangebote im Ostalbkreis, enthält sie auch überregionale Angebote für Kinder und Jugendliche.

Die digitale Broschüre finden Sie hier.

Auf der Homepage www.kjr-ostalb.de unter der Rubrik „Freizeiten“ ist sie ebenfalls zu finden.  

 

 

 

 

Neue Regeln zu Isolation & Quarantäne

Impfangebot in Täferrot am 26.01.2022

Verpflichtender Führerscheinumtausch

Alle Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, müssen bis spätestens 19. Januar 2033 umgetauscht werden. Der nach der EU-Richtlinie 2006/126/EG zwingend vorgeschriebene Umtausch wird nun dadurch entzerrt, dass für einzelne Geburts- bzw. Ausstellungsjahre ein zeitlicher Stufenplan eingeführt wird. Die Führerscheinstelle des Landratsamts Ostalbkreis informiert über die Details der Umtauschfristen. Folgende Fristen gelten für

• Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden: Der Umtausch erfolgt in Abhängigkeit vom Geburtsjahr des Fahrererlaubnisinhabers.

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers

Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht werden muss

Vor 1953

19.01.2033

1953 - 1958

19.01.2022

1959 - 1964

19.01.2023

1965 - 1970

19.01.2024

1971 oder später

19.01.2025

• Führerscheine, die ab dem 1. Januar 1999 ausgestellt wurden: Der Umtausch erfolgt zeitlich gestaffelt nach dem Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Ausstellungsjahr

Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss

1999 - 2001

19.01.2026

2002 - 2004

19.01.2027

2005 - 2007

19.01.2028

2008

19.01.2029

2009

19.01.2030

2010

19.01.2031

2011

19.01.2032

2012 - 18.01.2013

19.01.2033

Nach Ablauf der genannten Fristen verliert das Führerscheindokument seine Gültigkeit. Die Fahrerlaubnis bleibt jedoch weiter gültig, sodass bei nicht umgetauschtem Führerschein im Falle einer polizeilichen Kontrolle lediglich ein Verwarnungsgeld in Höhe von derzeit 10 Euro erhoben werden kann.

Für den Umtausch des Führerscheins ist die Führerscheinbehörde des aktuellen Wohnsitzes zuständig, für alle im Ostalbkreis mit Hauptwohnsitz gemeldeten Führerscheininhaber also das Landratsamt Ostalbkreis mit seinen Führerscheinstellen in Aalen und Schwäbisch Gmünd.

Wichtig zu wissen ist auch: Mit dem Umtausch gelten die Pkw- und Motorradklassen unbefristet fort. Lediglich die Gültigkeit des neuen Führerscheindokuments wird auf 15 Jahre befristet.

Diese Unterlagen werden für den Umtausch benötigt:

- 1 aktuelles biometrisches Passbild

- 1 Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass)

- alter Führerschein

Die Umtauschgebühr beträgt 24,00 Euro.

Auskünfte erteilen die Führerscheinstellen des Landratsamts Ostalbkreis:

Führerscheinstelle Aalen
Landratsamt Ostalbkreis
Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen
Telefon: 07361 503-1542
Telefax: 07361 503-1486
E-Mail: fuehrerscheinstelle-aa[at]ostalbkreis.de

Führerscheinstelle Schwäbisch Gmünd
Landratsamt Ostalbkreis
Oberbettringer Straße 166
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171 32-4319 / -4316 /-4322 / -4321 / -4315
Telefax: 07171 32-111
E-Mail: fuehrerscheinstelle-gd[at]ostalbkreis.de

 

Zensus 2022 - Erhebungsbeauftragte (m/w/d) gesucht

Haben Sie Interesse?

Im Jahr 2022 findet ab Mai bundesweit eine Zählung der Bevölkerung, Gebäuden und Wohnungen statt. Die Erhebungsstelle des Landratsamts Ostalbkreis sucht zahlreiche Erhebungsbeauftragte zur Durchführung des Zensus in den Städten (ohne Aalen und Schwäbisch Gmünd) und Gemeinden im Ostalbkreis, unter anderem auch für Mutlangen. Weitere informationen erhalten Sie hier

Corona-Regeln ab 12. Januar 2022

Alles auf einen Blick

Herzliche Einladung zum 2. Virtuellen Neujahrsempfang am 16.01.2022

"Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt"

Diese Worte von Dante Alighierie passen sehr gut zur aktuellen Zeit und zum bevorstehenden 2. virtuellen Neujahrsempfang.
Dieser findet am Sonntag, 16. Januar 2022 um 17:00 Uhr statt.
Aus aktuellem Anlass müssen wir auch in diesem Jahr wieder auf die persönlichen Begegnungen, das gemütliche Beisammensein und einen Austausch sowohl für die Bürgerinnen und Bürger, als auch für zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Mutlanger Vereinen, Institutionen sowie der Gemeindeverwaltung verzichten. Für Bürgermeisterin Stephanie Eßwein kommt es allerdings nicht in Frage diese wichtige Veranstaltung zum Jahresauftakt komplett abzusagen. Daher hat Sie zusammen mit den Verantwortlichen der Verwaltung wieder kurzerhand angepackt, und einen virtuellen Neujahrsempfang auf die Beine gestellt.
Lassen Sie uns gemeinsam zurückblicken und voller Zuversicht und Hoffnung auf das neue Jahr 2022 blicken!
Das Format wurde nochmals weiterentwickelt und Sie dürfen sich auf einige Neuerungen und spannende Gäste freuen.

Machen Sie es sich Zuhause auf Ihrem Sofa mit Laptop oder Mobiltelefon gemütlich und besuchen Sie unseren YouTube-Kanal unter folgendem Link  (hier

Wir versprechen Ihnen es wird sich lohnen! Der virtuelle Neujahrsempfang in neuem Format!

Sie sind neugierig was Sie am Sonntag erwartet, dann klicken Sie gleich mal hier.

Der virtuelle Neujahrsempfang wird am ursprünglich geplanten Termin, Sonntag, 16.01.2022, um 17:00 Uhr online ausgestrahlt.

Kennen Sie schon unser Bücherregal?

Ein Besuch lohnt sich bestimmt!

Bücherschrank für jedermann im Rathaus

Im Eingangsbereich des Mutlanger Rathauses gibt es ein Bücher- und Spieleregal.

Dort können alle Interessierten - ob alt oder jung – gut erhaltene Bücher und kleine Gesellschaftsspiele abgeben, welche wiederrum von anderen kostenlos mitgenommen werden dürfen.

Alle sind herzlich eingeladen, dieses tolle Angebot zu nutzen.

 

Bilder und Basteleien der Nikolaus-Aktion

Unsere Rathausfenster waren nach der tollen Malaktion mit all den schönen und bunten Nikolaus-Bilder und Basteleien geschmückt.

Diese wurden nun abgehängt. Wer sein Bild wieder zurück haben möchte, kann dieses im Laufe der Woche noch tun.

Ihr findet diese im Eingangsbereich beim Haupteingang.

Danke nochmals an alle Künsterlinnen und Künstler.

Erhöhung der Wasserhärte im Trinkwasser

Wegen Umbauarbeiten im Wasserwerk Langenau erhöht sich die Härte des von der Landeswasserversorgung abgegebenen Trinkwassers im Zeitraum vom 19. bis 21. Januar 2022 von 13,3 Grad deutsche Härte (Härtebereich „mittel“) auf bis zu 16,5 Grad deutsche Härte (Härtebereich „hart“).
Danach reduziert sie sich wieder auf den Ausgangswert. Von dieser vorübergehende Änderung der Wasserhärte ist auch die Gemeinde Mutlangen betroffen.

Am 7. Januar 2022 bleibt das Rathaus ganztägig geschlossen

Wir bitten um Beachtung!

Gottes Segen auch im Mutlanger Rathaus

Die Sternsinger sind am 06.01. und 09.01.2022 unter den geltenden Hygienevorschriften in Mutlangen unterwegs. Die frohe Botschaft, der Segen der Heiligen Nacht, sollte auch unser Rathaus erreichen. Unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ steht die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika im Fokus der Sternsinger 2022.

Gesundheit ist ein Geschenk, auf das kein Anspruch erhoben werden kann. Auf eine medizinische Versorgung allerdings schon. Unter den vielen Projekten, die jährlich mit den gesammelten Spenden der Sternsinger unterstützt werden, kommen die Spenden in diesem Jahr denjenigen zugute, die mit der Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika und weltweit zu tun haben. Bürgermeisterin Stephanie Eßwein spricht Ihren herzlichen Dank an die Kinder und Jugendlichen aus, die als Sternsinger verkleidet vielen Menschen den Segen Gottes bringen und anderen Kinder in der Welt ihre Zeit schenken um Spenden sammeln. Auch am Rathaus wurde der Segen fürs neue Jahr angebracht.

Mikrozensus startet am 10. Januar 2022

Rund 55 000 Haushalte in der Befragung
Am 10. Januar startet bundesweit der Mikrozensus 2022. Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg bittet hierfür alle ausgewählten Haushalte um Unterstützung bei der Durchführung der größten jährlichen Haushaltserhebung in Deutschland. Über das ganze Jahr 2022 hinweg werden in mehr als 900 Gemeinden rund 55 000 in einer Stichprobe ausgewählte Haushalte in Baden-Württemberg zu ihren Lebensverhältnissen befragt. Dies sind rund ein Prozent der insgesamt rund 5,2 Millionen (Mill.) Haushalte im Südwesten.

Was ist der Mikrozensus?
Neben dem Grundprogramm zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Bevölkerung sowie den seit 1968 erhobenen Fragen der EU-weit durchgeführten Erhebung zur Arbeitsmarktbeteiligung werden seit 2020 zusätzlich Fragen der ebenfalls EU-weit durchgeführten Befragung zu Einkommen und Lebensbedingungen (SILC, »Statistics on Income and Living Conditions«) gestellt. Seit dem Jahr 2021 wird das Frageprogramm des Mikrozensus um die ebenfalls EU-weit durchgeführte Erhebung zur Internetnutzung in privaten Haushalten (IKT) ergänzt.

Die Ergebnisse des Mikrozensus sind eine wichtige Informationsquelle zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen. Dabei geht es beispielsweise um Fragestellungen in welchen Familienkonstellationen Menschen leben, welche Bildungsabschlüsse von der Bevölkerung erworben wurden oder in welcher Erwerbssituation sie sind. 2022 wird die Erhebung um Fragen zur Wohnsituation der Menschen ergänzt. Der Mikrozensus liefert somit auch Ergebnisse zu Fragen der Barrierefreiheit der Wohnsitze in Baden-Württemberg.

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, die wirtschaftliche und soziale Veränderungen auslöst, ist der Mikrozensus von Bedeutung. Die Auskünfte der auskunftspflichtigen Haushalte helfen, die aktuelle Lage der Bevölkerung in Baden-Württemberg abzubilden. Für den Mikrozensus sind dabei die Auskünfte von Menschen im Rentenalter, von Studierenden sowie von Erwerbslosen genauso wichtig wie die Angaben von Angestellten oder Selbstständigen.

Wer wird für die Erhebung ausgewählt?
In einem mathematischen Zufallsverfahren werden zunächst Gebäude bzw. Gebäudeteile gezogen. Für die Ermittlung der Namen der Haushalte in den Gebäuden setzt das Statistische Landesamt vor Ort auch Erhebungsbeauftragte ein. Die Erhebungsbeauftragten können sich bei der Namensermittlung mittels eines Ausweises als Beauftragte des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg ausweisen. Für die zufällig ausgewählten Haushalte besteht Auskunftspflicht. Sie werden innerhalb von maximal fünf aufeinander folgenden Jahren bis zu viermal im Rahmen des Mikrozensus befragt.

Wie läuft die Befragung ab?
Ausgewählte Haushalte finden im Briefkasten ein Anschreiben des Statistischen Landesamtes Baden-Württembergs vor. Darin sind die Zugangsdaten für die Meldung über das Internet enthalten. Alternativ besteht die Möglichkeit, der Auskunftspflicht durch ein Telefoninterview mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Statistischen Landesamts nachzukommen, oder einen Papierbogen auszufüllen. Eine volljährige Person kann die Auskünfte für alle Haushaltsmitglieder erteilen.

Alle erhobenen Einzelangaben unterliegen der Geheimhaltung und dem Datenschutz und werden weder an Dritte weitergegeben noch veröffentlicht. Nach Eingang und Prüfung der Daten im Statistischen Landesamt werden diese anonymisiert und zu aggregierten Landes- und Regionalergebnissen weiterverarbeitet.

Kontakt
Pressestelle

Tel.: +49 711 641-2451
E-Mail: Pressestelle

Fachliche Rückfragen
Claudia Kuhnke

Tel.: +49 711 641-2099
E-Mail: Claudia Kuhnke

Mikrozensus
Tel.: +49 711 641-2099
E-Mail: Mikrozensus

Herausgegeben vom Statistischen Landesamt Baden‑Württemberg.

 

STIPENDIEN für Medizinstudierende im Ostalbkreis

(HAUS-)ÄRZTIN/(HAUS-)ARZT WERDEN IM OSTALBKREIS

Liebe Bürgerinnen und Bürger, das neue Jahr startet mit einer neuen Zutrittsregelung für die Rathäuser.

Ab Montag, 3. Januar 2022, gilt im Rathaus die 3G-Regel. Dies bedeutet, dass der Zutritt nur für getestete, geimpfte oder genesene Personen gestattet ist. Ein entsprechender Nachweis über den Impfstatus bzw. ein Genesenennachweis, oder ein aktuell zertifizierter Antigen- oder PCR-Testnachweis ist vorzulegen.

Als Nachweis gilt:

  • Digitaler Impfnachweis (die zweite Impfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen)
  • (Digitaler) Genesenenachweis (PCR Test muss mindestens 28 Tage zurück liegen und darf nicht älter als 180 Tage sein)
  • negativer Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden
  • negativer PCR-Test nicht älter als 48 Stunden
  • Außerdem ist zur Identitätsüberprüfung ein Personalausweis oder Reisepass mitzuführen

Selbsttests für den Eigengebrauch werden als Nachweis nicht akzeptiert. Eine Testung vor Ort im Rathaus ist nicht möglich. 

Bitte bringen Sie den 3G-Nachweis in Form eines QR-Codes per App oder in Papierform mit. 

Es besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske.

Um Zutritt zum Rathaus zu bekommen nutzen Sie die Klingel an der linken Seite am Haupteingang. Die Rathaustüre ist geschlossen um einen kontrollierten Zugang zu haben.

Eine Terminvereinbarung mit dem jeweiligen Sachbearbeiter wird dringend empfohlen.

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Rathausmitarbeiter: https://www.mutlangen.de/Home/service+fuer+buerger/mitarbeiter+oe.html

Wir bitten um Beachtung!

Weitere Impfaktion am 15. Januar 2022

Ärmel hochkrempeln! Jede Impfung zählt!

Am Samstag 15. Januar findet eine weitere Impfaktion im MutlangerForum statt. Von 10 Uhr bis 17 Uhr kann man sich seine Erst-/ Zweit- oder Drittimpfung abholen. Eine Booster-Impfung ist nach neuerster STIKO Empfehlung bereits nach 3 Monaten möglich.

Termine können über die Homepage ( https://mutlangen.appmeetsweb.de/index.php?id=38 ) oder die MutlangenApp gebucht werden.

Machen Sie von dem Angebot gebrauch und lassen Sie uns gemeinsam das Ende der Pandemie beschleunigen.

 

Jahresrückblick 2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auch im Jahr 2021 hat uns die Corona-Pandemie weiterhin in vielen Punkten sehr beeinträchtigt. Dennoch ist in dieser Zeit einiges in der Gemeinde passiert. So wurden unterschiedlichste Projekte angestoßen, entwickelt, angepackt und erfolgreich abgeschlossen. Zum Jahreswechsel möchten wir Ihnen nochmals zusammengefasst einen kurzen Überblick über die bedeutendsten und ereignisreichsten Projekte und Momente des Jahres 2021 in Mutlangen geben.

Das Jahr startete im absoluten Ausnahmezustand. Das ganze Land befand sich inmitten des zweiten Lockdowns. Zwei Millionen Deutsche waren bis zu diesem Zeitpunkt an der Coronainfektion erkrankt.

Aufgrund dessen konnte das neue Jahr auch nicht in gewohnter Form mit dem Neujahrsempfang im MutlangerForum starten. Bürgermeisterin Stephanie Eßwein war es dennoch ein großes Anliegen alle Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Neujahrsansprache zu begrüßen und über die Geschehnisse aus dem alten Jahr zu berichten. Daher fand am 17. Januar der erste virtuelle Neujahrsempfang statt. Jürgen Hörig, bekannt aus dem SWR Fernsehen, trug musikalisch zu diesem besonderen Anlass bei und rund 1.300 Menschen konnten diesen virtuellen Empfang über ihre Bildschirme aus dem heimischen Wohnzimmer verfolgen.

Kreativität wurde in diesem Jahr in der Gemeinde großgeschrieben, denn es fanden über das Jahr hinweg zahlreiche Bastel- und Mitmachaktionen statt. Hierzu gehörten Neujahrswünsche auf Kleeblättern, die Rathausfenster schmückten, eine Bastelaktion und ein Quiz zu Ostern oder ein Fotowettbewerb.

Parallel zum alltäglich Leben kamen im Januar immer weitere Corona Maßnahmen dazu, ab Ende des Monats mussten erstmalig an Orten wie dem Einzelhandel oder dem öffentlichen Nahverkehr medizinischen Masken getragen werden. Alltagsmasken waren nicht mehr zulässig. Schulen und Kitas wurden erneut geschlossen, sowohl der Unterricht, als auch berufliche Tätigkeiten fanden wieder im Homeoffice statt.

Anfang Februar hat der Verein „Junges Mutlangen“ im Eingangsbereich des Rathauses ein Büchertauschregal aufgestellt. Dort können gut erhaltene Bücher und kleine Gesellschaftsspiele abgeben werden, welche wiederrum von anderen kostenlos mitgenommen werden dürfen.

Ebenfalls wurde im Februar ein ausführlicher Zwischenbericht zur Beteiligung des Gemeindeentwicklungskonzeptes veröffentlicht. Erste Resonanzen konnten gezogen werden und es wurde festgestellt, dass das wichtigste Diskussionsthema in unserer Gemeinde der „Verkehr“ ist. Weitere wichtige Themen sind „Bildung, Soziales und Freizeit“, „Bevölkerung und Demographie“ sowie „Umwelt, Klimaschutz und Digitalisierung“. Alles wichtige Projekte welche die Gemeinde in den nächsten Jahren anpacken und verbessern wird.

Neben all den grundsätzlichen Aufgaben einer Gemeindeverwaltung schuf Corona zusätzliche Aufgaben die es zu stämmen galt. Da man in vielen Bereichen des Lebens eine Bescheinigung eines negativen Corona-Tests vorweisen musste, war es auch der Gemeinde ein großes Anliegen diese Möglichkeit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort zu bieten. So entstand dank dem Einsatz vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer im Foyer der Heidehalle ein Corona-Testzentrum.

Ebenso konnten wir in der Gemeinde mobile Impfteams im MutlangerForum engagieren, so dass die Bürgerinnen und Bürger direkt vor Ort ein Impfangebot wahrnehmen konnten.

Weitere spannenden Themen in diesem Jahr waren die zwei große Wahlen die es unter Corona-Auflagen durchzuführen galt. Am 14. März wurde ein neuer Landtag gewählt und am 26. September fand die Bundestagswahl statt.

Am 26. Mai fiel der Startschuss zum Bau des Waldnaturkindergartens, welcher dann am 17.09. seine Türen mit einer Eröffnungsfeier öffnete.

Im Mai traf uns leider die dritte Welle der Covid-Pandemie und steigenden Infektionszahlen waren wieder in ganz Deutschland zu verzeichnen. Vor diesem Hintergrund hat sich der Gemeinderat dafür entschlossen das traditionelle Dorffest Ende Juni abzusagen. Ein großer Einschnitt in den Veranstaltungskalender der Gemeinde Mutlangen und wir hoffen sehr, dass wir unser kulturelles Highlight im Jahr 2022 wieder durchführen können. 

Vom 07. Juni bis zum 27. Juni 2021 hat die Gemeinde erfolgreich zum zweiten Mal am Stadtradeln teilgenommen. Mit insgesamt 13 aktiven Teams und insgesamt 205 Radelnden konnte gemeinsam eine Strecke von 47.616 Kilometern zurückgelegt werden.

Zum Glück verlief der Sommer dann ohne steigende Infektionszahlen, so dass neben Restaurants und Kinos auch weitere Veranstaltungen wieder unter Auflagen durchgeführt und besucht werden konnten – dass alltägliche Leben kehrte langsam zurück.

Unteranderem ermöglichte das unseren Mutlanger Dorfsommer auf dem Schulgelände: 6 Wochen Kultur pur von Kabarettveranstaltungen über Musikveranstaltungen und Band-Fridays bis hin zu einem Sommergottesdienst und Vorträgen der Polizei. Das alles Open-Air und unter stetiger Einhaltung und Beachtung der aktuellen Corona-Regeln. Ein besonderer Abend in dieser Veranstaltungsreihe war der Ehrungsabend der Gemeinde. Hier wurden erfolgreiche Bürgerinnen und Bürger aus verschiedensten Bereichen geehrt, der Ehrenamtspreis der Gemeinde Mutlangen wurde an Franz Schneider für sein engagiertes Wirken in der Gemeinde verliehen und eine Vielzahl an Blutspendern wurden für vielfaches Blutspenden ausgezeichnet.

Auch war es möglich, dass Aktiv Sommer Programm, ein Sommerferienprogramm für Erwachsene durchzuführen. Von einer Weinreise, zu verschiedenen Sportprogrammen, einer Gemarkungswanderung rund um Mutlangen und einem Weißwurstfrühstück war alles mit dabei.

Aber natürlich durfte ein Sommerferienprogramm für Kinder auch nicht fehlen: Kinderkirche, spannende Schatzsuche, Beachparty, Töpfern, mini EM und noch vieles mehr stand auf dem diesjährigen Programm.

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr war das Eintreffen des langersehnten GW Logistik 2, der ebenso im Juli offiziell an die Kameradinnen und Kameraden der Mutlanger Feuerwehr übergeben und gesegnet werden konnte

Im September hat die Sanierung der Blumen-, Garten- und Wiesenstraße begonnen. Neben der Kanalsanierung, Erneuerung der Wasserleitung und Straßenbeleuchtung werden auch Vorbereitungen für eine bessere Breitbandversorgung getroffen. Und natürlich wird auch die Straßenoberfläche neugestaltet.

Im Oktober wurde die Sanierung und Erweiterung der seit über 30 Jahren bestehenden Kläranlage abgeschlossen. Mit einer Einweihung und einem Tag der offenen Türe wurde dies gefeiert.

Auch wurden die neuen Spielplätze „Talblick“ und „Benzwiesen“ bei einer kleinen Eröffnungsfeier eingeweiht. Bei strahlendem Sonnenschein durften die Spielräume ausgiebig erkundet werden und zur Stärkung gab es Selbstgebackenes aus der Nachbarschaft.

Da coronabedingt keine Hausbesuche von Frau Bürgermeisterin Stephanie Eßwein zum Fest möglich waren, lud die Gemeinde im Oktober zu einer gemeinsamen Jubilarsfeier ins Mutlanger Forum ein.

Geehrt wurden die Jahrgänge 1940 und 1941, sowie Goldene und Diamantene Hochzeitsjubilare.

Auch auf dem Gemeindefriedhof gab es dieses Jahr viele Neuerungen. Drei neue Urnenmauern mit insgesamt 74 Grabnischen für jeweils 2 Urnen wurden gebaut. Ebenfalls wurde die Friedhofssatzung geändert und man kam dem Wunsch der Gemeindeanwohner nach und hat drei neue Bestattungsformen der Wiesensarggräber, Wiesenurnengräber und gemeinschaftliche Urnengrabfelder neu angeboten.

Im Herbst 2021 stiegen die Corona-Zahlen in Deutschland leider wieder rapide an. Negativ Rekorde mit den höchsten Inzidenzen seit Anfang der Pandemie wurden aufgestellt. Um die Infektionsketten zu brechen und Impfdurchbrüche schnellstmöglich zu stoppen stellte die Gemeinde kurzerhand zusammen mit den Hausarztpraxen Hein/Kraus und Sybel/Kopp Impfangebote für über 80- Jährige und über 70-Jährige her. Daneben wurden auch mit mobilen Impfteams alle weiteren Altersgruppen die Ihre Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung in Anspruch nehmen wollte im MutlangerForum fleißig geimpft.

Natürlich sollte auch der im letzten Jahr ins Leben gerufene Wunschbaum wieder seinen Platz im Mutlanger Rathaus finden. Ziel dieser Aktion ist es, sozialbenachteiligten Menschen ein besonderes Geschenk zu ermöglichen. Auch die Reihe „Kunst im Mutlanger Rathaus“ schmückte in dem vergangenen Jahr, Dank der Kreativität vieler fleißiger Künstlerinnen und Künstler unsere Rathausflure und brachten somit Farbe in unser Rathaus und besonderes in diese momentan eher graue Zeit.

Auch wenn man Anfang des Jahres noch dachte, dass ein Jahr mit so vielen Einschränkungen nur schleppend vorübergeht, kann ich rückblickend sagen, dass dieses Jahr voller Ereignisse war und nahezu an uns vorbeigerast ist.

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich bei allen Mitbürgerinnen und Mitbürger zu bedanken, die sich im vergangen Jahr in vielfältiger Weise an der Entwicklung unserer Gemeinde und zum Wohle aller beteiligt haben. Ihr Engagement in den Vereinen sowie in den verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft trägt dazu bei, unser Mutlangen lebens- und liebenswert zu erhalten und weiter zu entwickeln. Aber auch diejenigen, die sich im Stillen für andere einsetzen, sollen sich in diesen Dank eingeschlossen fühlen.

Besonders danken möchte ich den Menschen unter uns, die Weihnachten nicht im Kreise ihrer Familien feiern konnten, sondern ihre Zeit und Arbeitskraft in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Sei es beispielsweise in den Krankenhäusern, im Pflegebereich, bei den Hilfs- und Rettungsorganisationen und auch dem gesamten Ehrenamt. Unsere Gesellschaft wäre ein großes Stück ärmer ohne Sie.

Ich wünsche Ihnen  einen guten Start in das neue Jahr und seien Sie sicher, wir werden diese Krise meistern – egal was kommt, denn jede Krise birgt auch die Chance in sich, etwas gemeinsam zum Besseren hin zu verändern. Nutzen wir sie - ich freue mich auf 2022 mit Ihnen!

Herzlichst
Ihre

Stephanie Eßwein
Bürgermeisterin

 

Zahlen- Daten- Fakten aus dem Jahr 2021

Im Jahr 2021 wurden insgesamt 48 Baugesuche eingereicht. Davon 8 Anträge für Neubauten von Wohnhäusern.
Es gab 77 Gewerbeanmeldungen, 41 Abmeldungen und 9 Ummeldungen.

Es fanden 26 Eheschließungen statt und es gab 83 Kirchenaustritte.
Im Jahr 2021, Stand 08.12.2021 wurden 1633 Geburten beurkundet. (Stand 08.12.2021)

Gemeindehaushalt:
Bei den Haushaltsplanungen 2021 musste wegen des starken Wirtschaftseinbruchs aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Welle mit einem sehr schlechten Ergebnis gerechnet werden. Der laufende Verwaltungsbetrieb, der eigentlich ein ausgeglichenes Ergebnis erreichen sollte, wies in der Planung ein Defizit von knapp 1 Mio. € aus. Durch die zahlreichen Investitionsprojekte, zuvorderst die Sanierung und Erweiterung der Kläranlage, war außerdem ein starker Anstieg der Gemeindeverschuldung prognostiziert. Durch neue Kreditaufnahmen wären die Schulden bis Jahresende um 3,7 Mio. € auf 1.219 € je Einwohner angestiegen.
Der Verlauf des Haushaltsjahres war dann deutlich positiver: Im Ergebnishaushalt wird sich nach derzeitigem Stand lediglich ein Defizit zwischen 300.000 und 400.000 € ergeben. Die Verschuldung steigt immer noch spürbar, aber deutlich abgeschwächt um 2,9 Mio. € auf 1.095 € je Einwohner. Grund für die bessere Entwicklung sind bessere Steuereinnahmen als gedacht und teilweise auch die Verzögerung von Investitionsausgaben. Am Jahresende kann man Resümee ziehen: Der Ergebnishaushalt ist aufgrund vorhandener Rücklagen noch im Lot, die Gesamtverschuldung steigt aber wegen des begonnenen und unabwendbaren Abbaus des Sanierungsstaus auf ein bisher ungekanntes Ausmaß an.

Personelle Veränderungen der Gemeinde Mutlangen im Jahr 2021:

• Frau Holder wird als Standesbeamtin eingestellt

• Frau Russ schließt ihre Berufsausbildung ab und wird als Standesbeamtin bei der Gemeindeverwaltung übernommen

• Frau Schubert verabschiedet sich als Reinigungskraft des MutlangerForum in den Ruhestand

• Frau Dürr ersetzt Frau Schubert als Reinigungskraft im MutlangerForum

• Herr Beißwenger ersetzt Frau Stäb als Hauptamtsleiter

• Frau Schwarz verabschiedet sich als Betreuerin der Seniorenbegegnungsstätte in den Ruhestand  

• Frau Funck wird für die Reinigung des Dorfhaus Pfersbach eingestellt

• Herr Hoppe übernimmt die Betreuung des Sportplatzes

• Herr Weber wird als Hausmeister für den Waldnauturkindergarten, des Mutlantis und als Unterstützung des Bauhofts eingestellt

• Frau Schmid übernimmt im Rathaus zusätzlich die Vertretung im Einwohnermeldeamt

• Frau Schall übernimmt die Betreuung der Seniorenbegegnungsstätte

 

 

Gemäß der Änderung der Corona-VO des Landes ist ab 01.01.2022 der Zutritt zu den Rathäusern und weiteren öffentlichen Verwaltungsgebäuden nur noch mit 3G-Nachweis gestattet.

Ab Montag, 3. Januar 2022, gilt im Rathaus die 3G-Regel. Dies bedeutet, dass der Zutritt nur für getestete, geimpfte oder genesene Personen gestattet ist. Ein entsprechender Nachweis über den Impfstatus bzw. ein Genesenennachweis, oder ein aktuell zertifizierter Antigen- oder PCR-Testnachweis ist vorzulegen.

Wir bitten um Beachtung.

 

Ab heute, 27. Dezember 2021, gelten weitere Corona-Regelungen.

Damit soll verhindert werden, dass sich die Omikron-Variante schnell verbreitet und die Infektionszahlen wieder in die Höhe schießen.

Mit Beschluss vom 23. Dezember 2021 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert. Die Änderungen treten heute, 27. Dezember 2021, in Kraft.

Die Regelungen auf „einen Blick“ finden Sie hier

Die komplette Übersicht über die Änderungen gibt es hier

Die wichtigsten Anpassungen im Überblick

FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen

In der Alarmstufe II sollen Personen ab 18 Jahren in Innenbereichen mit Maskenpflicht eine FFP2 oder vergleichbare Maske tragen – beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken. Dies gilt nicht in Arbeits- und Betriebsstätten. Hier gilt weiter die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung des Bundes.

Anpassung der Kontaktbeschränkungen

  • In der Alarmstufe II darf bei Treffen, bei denen mindestens eine ungeimpfte Person teilnimmt, nur ein Haushalt mit jetzt zwei weiteren Personen zusammenkommen. Da das Alter bei den Ausnahmen herabgesetzt wurde, sollen damit besondere soziale Härten verhindert werden.
  • Nicht zur Personenzahl hinzu zählen aber nur noch Kinder und Jugendliche bis einschließlich 13 Jahre (anstatt bislang bis 17 Jahre).
  • Kontaktbeschränkung für geimpfte und genesene Personen:
    • 10 Personen in Innenräumen
    • 50 Personen im Freien.

Anpassung der Ausnahmen bei der 2G+ Regelung.

Ausgenommen sind dann nur noch:

  • Personen, die vor nicht mehr als drei Monaten ihre vollständige Schutzimpfung abgeschlossen haben. Also die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff von BioNtech/Pfizer oder Moderna sowie mit dem Vektor-Impfstoff von AstraZeneca oder die Impfung mit dem Vektor-Impfstoff von Johnson & Johnson.
  • Genesene Personen, deren anschließende Impfung nicht länger als drei Monate zurückliegt.
  • Genesene Personen, deren Infektion mit dem Coronavirus nicht länger als drei Monate zurückliegt.
  • Personen, die Ihre Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben.
  • Personen, für die keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission hinsichtlich einer Auffrischungsimpfung besteht – also Kinder und Jugendliche mit vollständigem Impfschutz bis einschließlich 17 Jahre und Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel.

    Veranstaltungen und Freizeiteinrichtungen

    • In der Alarmstufe II sind Veranstaltungen nur noch mit bis zu 50 Prozent Kapazität, aber maximal 500 Zuschauerinnen und Zuschauern bzw. Teilnehmenden vor Ort möglich. Das betrifft alle Sport-, Kultur-, Informations- und Vereinsveranstaltungen sowie Kongresse.
    • In den Alarmstufen müssen Anlagen mit Aerosolbildung wie insbesondere Dampfbäder, Dampfsaunen und Warmlufträume schließen.
    • In der Alarmstufe II gilt für gastronomische Betriebe und Vergnügungsstätten wie Spielhallen und Casinos eine Sperrstunde von 22:30 bis 5 Uhr. In der Nacht von Silvester auf Neujahr beginnt die Sperrstunde erst um 1 Uhr. Für private Zusammenkünfte in gastronomischen Betrieben gelten die Regelungen der Kontaktbeschränkungen.

    Weitere Impfaktion am 6. Januar 2022

    Ärmel hochkrempeln! Jede Impfung zählt!

    Am Donnerstag 6. Januar findet eine weitere Impfaktion im MutlangerForum statt. Von 10 Uhr bis 17 Uhr kann man sich seine Erst-/ Zweit- oder Drittimpfung abholen. Eine Booster-Impfung ist nach neuerster STIKO Empfehlung bereits nach 3 Monaten möglich.

    Termine können über die Homepage ( https://mutlangen.appmeetsweb.de/index.php?id=38 ) oder die MutlangenApp gebucht werden.

    Machen Sie von dem Angebot gebrauch und starten Sie geschützt ins neue Jahr 2022 und lassen Sie uns gemeinsam das Ende der Pandemie beschleunigen.

     

    Verlängerung von Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld (KUG) bis zum 31.03.2022

    Vor allem wurden der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld, der Anspruch auf erhöhte Leistungssätze und die Hinzuverdienstmöglichkeiten während der Kurzarbeit bis zum 31. März 2022 verlängert.

     

    Bis zum 31. März wird es weiterhin einen erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld geben

    • Die Zahl der Beschäftigten, die im Betrieb vom Arbeitsausfall betroffen sein müssen, bleibt bis zum 31.03.2022 abgesenkt: von mindestens einem Drittel auf mindestens zehn Prozent.
    • Auf den Aufbau negativer Arbeitszeitsalden vor der Gewährung von konjunkturellem Kurzarbeitergeld und Saison-Kurzarbeitergeld wird bis 31.03.2022 vollständig verzichtet.
    • Der Zugang für Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer zum Kurzarbeitergeld bleibt bis zum 31. März 2022 möglich.
    • Arbeitgebern werden die Sozialversicherungsbeiträge für die ausgefallenen Arbeitsstunden ab Januar bis zum 31.03.2022 zur Hälfte erstattet.

     

    Die maximale Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes kann sich auf 24 Monate verlängern

    Der Bezug von Kurzarbeitergeld ist bis zu 12 Monate möglich. Die Bezugsdauer für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, deren Anspruch auf Kurzarbeitergeld bis zum Ablauf des 31. März 2021 entstanden ist, verlängert sich auf maximal 24 Monate, längstens bis Ablauf des 31. März 2022.

     

    Anspruch auf erhöhte Leistungssätze

    Das Kurzarbeitergeld wird für alle Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer in Kurzarbeit, die einen Entgeltausfall von mindestens 50 Prozent haben, von Januar 2022 bis März 2022 weiterhin aufgestockt. Ab dem vierten Bezugsmonat – gerechnet ab März 2020 – auf 70 Prozent (77 Prozent für Haushalte mit Kindern), ab dem siebten Monat auf 80 Prozent (87 Prozent für Haushalte mit Kindern) des entfallenen Nettoentgelts.

     

    Hinzuverdienstmöglichkeiten

    Bis 31. März 2022 ist es während der Kurzarbeit weiterhin möglich, in einem seit Beginn der Kurzarbeit neu aufgenommen Minijob nach § 8 Abs. 1 Nummer 1 SGB IV ohne Anrechnung hinzuzuverdienen.

     

    Wichtig: Ab 01.04.2022 gelten dann die allgemeinen KUG Regelungen wieder für alle Betriebe unabhängig des Beginns der Kurzarbeit.

     

    Weiterbildung während Kurzarbeit

    Wenn die Beschäftigten während der Kurzarbeit an einer – unter bestimmten Voraussetzungen – geförderten beruflichen Weiterbildung teilnehmen, werden die Sozialversicherungsbeiträge ebenfalls zur Hälfte erstattet. Das heißt, die Sozialversicherungsbeiträge werden für diese Beschäftigten bis März 2022 voll übernommen. Unternehmen, die ihre Beschäftigten während der Kurzarbeit qualifizieren wollen, kontaktieren bitte vor Beginn der Qualifizierung den Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Aalen unter 07361/575-555.

    Absage: Neujahrsempfang 2022 findet nicht statt

    Der traditionelle Neujahrsempfang mit mehreren hundert Gästen steht für ein gemütliches Beisammensein und einen Austausch sowohl für die Bürgerinnen und Bürger, als auch für zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Mutlanger Vereinen, Institutionen sowie der Gemeindeverwaltung. Die Entscheidung ist Bürgermeisterin Stephanie Eßwein und den Verantwortlichen der Gemeindeverwaltung sehr schwer gefallen, denn der Neujahrsempfang ist für alle Bürgerinnen und Bürger ein beliebter Auftakt in das neue Jahr. Doch Aufgrund der momentanen Pandemie-Entwicklung und in Hinblick auf die neue Mutante, sehen sich die Verantwortlichen dazu gezwungen den Neujahrsempfang Anfang Januar 2022 erneut abzusagen.

    Bürgermeisterin Eßwein bedauert es sehr, diese Veranstaltung ausfallen zu lassen, denn auf den persönlichen Austausch und die interessanten Gespräche mit der Bürgerschaft verzichten zu müssen, macht es doppelt schwer. Auf eine Neujahrsansprache möchte Sie allerdings nicht verzichten. Wie bereits im vergangenen Jahr wird die Verwaltung einen virtuellen Neujahrsempfang produzieren und diesen am Sonntag, 16.01.2022 online ausstrahlen. Weiter Informationen folgen.

     

     

    Zusätzliches Impfteam am morgigen Mittwoch, 22.12.2021, von 10:00 bis 16:00 Uhr im MutlangerForum

    Spontan schickt uns der Ostalbkreis ein mobiles Impfteam ins MutlangenForum.

    Ohne Terminvergabe kann sich morgen, 22.12.2021, von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, eine Erst-/ Zweit oder Drittimpfung abgeholt werden. Begrenztes Impfangebot.

    Eine Booster-Impfung ist nach neuerster STIKO Empfehlung bereits nach 3 Monaten möglich.
    Ärmel hochkrempeln! Jede Impfung zählt!

    Zum Impftermin bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

    Das Fundamt informiert:

    In letzter Zeit wurden bei uns wieder einige Ringe abgegeben.

    Auch eine goldene Kette mit Kreuzanhänger liegt zur Abholung bereit.

    Wer also Schmuck vermisst: Bitte einfach unter 07171/703-55 melden.

     

    Öffentlicher Badebetrieb bleibt in den Ferien geschlossen

    Vielen Dank für all die Unterstützung und positive Rückmeldung, die wir im Jahr 2021 erfahren haben.

    Wir wünschen allen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

     

    Bitte beachten: Das Mutlantis bleibt über die Weihnachtsferien geschlossen. Der öffentliche Badebetrieb startet wieder wie gewohnt freitags und sonntags, 15-18 Uhr, ab 14.01.22. Zusatzbadezeiten mit Musik- und Lichteffekten am 14. und 28.01.22, 18.15 - 21 Uhr.

    Drei neue Defibrillatoren im Gemeindegebiet

    Manchmal entscheiden Minuten über Leben und Tod. Zum Beispiel bei Herzkammerflimmern das zum Herzstillstand führt und schnell tödlich ist, wenn es nicht unterbrochen wird. Am sogenannten plötzlichen Herztod sterben in Deutschland jedes Jahr mehr als 100.000 Menschen.

    Um in so einem Notfall schnellstmöglich reagieren zu können, haben wir uns dafür entschieden, neben den zwei bereits vorhandenen Defibrillatoren im Pflegeheim St. Markus und im Mutlantis, insgesamt drei weitere Defibrillatoren im Gemeindegebiet zu installieren.

    Einer der neuen Defibrillatoren wurde zentral im Rathaus installiert. Ein weiter Defibrillator konnte dank Sponsoring der Raiffeisenbank Mutlangen am Tennisheim des Tennisvereins Mutlangen e.V. angebracht werden.

    Auch im Gewerbegebiet Breite-Nord war es Dank der finanziellen Unterstützung ansässiger Gewerbetreibenden möglich, einen öffentlich zugänglichen Defibrillator auf dem Kundenparkplatz zu installieren. Ein großer Dank geht hier an Herrn Akbulut (OGI), dm drogerie markt GmbH + Co. KG, Backhaus Schmid-Kuhn GmbH, Schuh-Graf GmbH & Co KG und der Penny Markt GmbH.

    Es handelt sich bei den Geräten um automatisierte externe Defibrillatoren (AED), mit dem auch Laien erste Hilfe leisten können.

    Wir hoffen sehr, dass diese Defibrillatoren nie zum Einsatz kommen müssen, sollten sie benötigt werden sind sie nun direkt und schnell greifbar und können so zum Lebensretter werden.

    Alle Standorte im Überblick:

    • Mutlantis, Feldstr. 36
    • St. Markus, Forststr. 11
    • Rathaus, Hauptstr. 22
    • Tennisverein Mutlangen e.V., Sportplatzweg 11
    • Kundenparkplatz Gewerbegebiet Breite-Nord, In der Breite 7

    Impfaktion 30. Dezember 2021

    Ab sofort über die MutlangenApp buchbar!

    Die Impfaktion am 30. Dezember 2021 ist ab sofort über die MutlangenApp oder die Homepage der Gemeinde Mutlangen buchbar.

    Erst-/ Zweit- und Drittimpfungen sind möglich.

    https://mutlangen.appmeetsweb.de/index.php?id=38

    Am 6. Januar und 15. Januar finden weitere Impfaktionen im MutlangerForum mit mobilen Impfteams statt.
    An allen Terminen stehen ca. 300 Termine zur Verfügung.

    Termine können immer 14 Tage vor der Impfaktion über die MutlangenApp oder die Homepage der Gemeinde Mutlangen gebucht werden.
    Erst-/ Zweit- und Drittimpfungen sind möglich.
    Möglicherweise kommen noch weitere Aktionen kurzfristig dazu. Hier informieren wir dann schnellstmöglich!

    Weitere Impfmöglichkeiten in Mutlangen

    Die Praxisklinik MKG in Mutlangen hat kurzfristig für kommenden Samstag den 18.12.2021 noch 30 Impfdosen zur Verfügung.

    Diese Termine können Sie direkt über die Homepage www.praxisklinik-mkg.com buchen.

    Weitere Fragen werden gerne unter Tel: 07171-999774 beantwortet.

    Die Praxis bietet weitere Impftermine am 31. 12.2021 und am 07.01.2022 an.

    Terminbuchung bitte online.

     

    CoronaVO Absonderung – Merkblätter und weitere Informationen

    Was tun bei positivem PCR-, Schnell- und Selbsttest?

    Ablesung der Wasserzähler

    Jetzt online einreichen

    Auf der Internetseite der Gemeinde Mutlangen (hier) können Sie Ihren Wasserzählerstand an uns melden.

    Freie Impftermine

    Wir haben noch wenige freie Impftermine für den 15. und 16. Dezember. Bei Bedarf schreiben Sie uns eine E-Mail an impftermin@mutlangen.de

     

     

    Weitere Impftermine verfügbar

    18.12. und 22.12.2021

    Ab sofort können weitere Impftermine für den 18. und 22. Dezember über die MutlangenApp oder unter https://mutlangen.appmeetsweb.de/index.php?id=38  gebucht werden.
    Es wird ausschließlich Biontech geimpft.

    Zum Impftermin bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

    Zu beachten:

    • Bitte tragen Sie Oberbekleidung, die es Ihnen ermöglicht zügig Ihren Impfarm freizumachen
    • Bitte erscheinen Sie pünktlich zu Ihrem Termin. Auch bei kalten Außentemperaturen werden Sie nur zu Ihrer reservierten Zeit eingelassen
    • Es wird ausschließlich Biontech geimpft


    Bitte sehen Sie von einer telefonischen Kontaktaufnahme ab. Bei Fragen rund um die Impftermine senden Sie eine Mail an impftermin@mutlangen.de.

    Eine ganz besondere Malaktion zum Nikolaus-Tag

    Hat der Nikolaus eine rote Mütze auf? Sitzt er in seinem Schlitten oder fährt er lieber Auto? Hat er sich die Rentiere vom Weihnachtsmann ausgeliehen?

    Beim Malen und Basteln waren der Kreativität und Fantasie der Kinder keine Grenzen gesetzt.

    Die Gemeinde hat zur Malaktion zum Nikolaus-Tag aufgerufen. Jedes Kind durfte sein Kunstwerk am Sonntag persönlich beim Nikolaus abgeben. Beim Restaurant Disam war dieser nämlich zu Besuch. Natürlich hatte er einen vollen Sack mit einer kleinen Belohnung für jedes Kind dabei.

    Die Freude, den Nikolaus in echt sehen zu dürfen, war für die Kinder, aber genauso für die Erwachsenen ein besonderes Erlebnis.

    Für weihnachtliche Stimmung wurde mit Weihnachtsmusik im Hintergrund gesorgt. Mit einer heiß gegrillten Wurst und Punsch „to go“ war es ein gelungener Nachmittag.

    Danke liebe Kinder für die vielen großartigen Bilder und Basteleien. Wir haben alle Kunstwerke an die Fenster am Rathauseingang gehängt. Vielleicht findet ihre ja euren Nikolaus? Auch jedem Rathausbesucher und Spaziergänger bereitet ihr so jetzt eine kleine weihnachtliche Freude.

    Vielen Dank auch an das Team des Restaurant Disam für die schöne gemeinsame Aktion.

    Da der Nikolaus noch ein paar Geschenke übrig hatte, hat er Frau Bürgermeisterin Stephanie Eßwein gemeinsam mit Tanja Disam gebeten, diese in der Kinderklinik am Stauferklinikum abzugeben. Stellvertretend für die Kinder dort nahm Chefarzt Dr. Lenz die Schokonikoläuse entgegen und bedankte sich herzlich für die nette Geste.

    Corona-Regeln ab dem 4. Dezember 2021

    Neue Hygieneregeln auf dem Mutlanger Dorfsommer

    Bei allen Veranstaltungen ohne feste Sitzplatz-Reservierung gilt die 3G-Pflich

    Wir starten bereits am Donnerstag in unsere dritte Woche Kultur PUR! Zu Gast sind die FÄASCHTBÄNKLER Für die anstehenden Veranstaltungen gibt es jedoch neue Hygieneregeln:

    Bei allen Veranstaltungen ohne feste Sitzplatz-Reservierung gilt die 3G-Pflicht, die Zuschauer müssen also getestet, geimpft oder genesen sein.

    Dies betrifft die Wasen-Party mit den Fäaschtbänklern (12.08.), die Partynacht mit Daily Friday (21.08.), der Abschluss mit Acoustic Groove & Lasershow (12.09.) und die Band-Fridays im Gesamten. Bringt deshalb bitte zu den genannten Veranstaltungen einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis mit.

    Vor dem Festgelände am Mutlanger Forum gibt es die Möglichkeit, sich testen zu lassen. Von 17:00 bis 18:30 Uhr wird dort eine Teststation aufgebaut. Natürlich könnt Ihr euch auch an anderen Teststationen testen lassen und den gültigen Testnachweis mitbringen. Hier gibt es eine aktuelle Übersicht der Testzentren im Ostalbkreis: https://www.ostalbkreis.de/sixcms/detail.php?_topnav=36...

    Bei den anderen Veranstaltungen (z.B. Kabarett/ Comedy) gilt weiterhin die 3G-Empfehlung.

    Gemeinsam für einen sicheren Dorfsommer!